Propst Markus Bruns bei der Tafel mit im Boot

Von: defi
Letzte Aktualisierung:
10421682.jpg
Pfarrer Sebastian Walde (3.v.r.) begrüßte Probst Markus Bruns (4.v.r.) zusammen mit dem übrigen Vorstand der Heinsberger Tafel als deren 50. Mitglied. Foto: defi

Heinsberg. Es sei ein Skandal, dass es Einrichtungen wie die Tafel in einem reichen Land wie Deutschland geben müsse; doch sei es ein Segen, dass es die Tafel gebe. Mit diesen Worten führte sich Markus Bruns in den Kreis der Mitglieder der Heinsberger Tafel ein, als deren 50. Mitglied er jetzt aufgenommen wurde.

Propst Markus Bruns war gerne dem Ruf seines Kollegen Pfarrer Sebastian Walde, Vorsitzender der Heinsberger Tafel, gefolgt. Und getreu dem ökumenischen Gedanken, der in Heinsberg gepflegt wird, wird sich Probst Bruns nun zusammen mit den anderen Vereinsmitglieder um weitere Mitglieder bemühen. Pfarrer Sebastian Walde schmunzelnd: „Wenn jeder von uns nur ein neues Mitglied mitbringt, dann können wir bald das 100. Vereinsmitglied begrüßen.“

Aufgrund der zunehmenden Anzahl der Flüchtlinge hat sich auch die Zahl der Kunden erhöht, die als Empfänger von Sozialleistungen die Unterstützung der Tafel in Anspruch nehmen. Im Durchschnitt 80 Kunden werden jeweils mittwochs und samstags bei den Ausgaben in den Räumen der Heinsberger Tafel an der Erzbischof-Philipp-Straße 18 in Heinsberg versorgt. Um auch in Zukunft Menschen, die Hilfe benötigen, helfen zu können, ist die Tafel für jeder Unterstützung dankbar. Jeder der helfen will, ob nun mit Sach- oder Geldspenden oder bei der Bewältigung des logistischen Aufwands, sei herzlich willkommen.

Dank der Spendenbereitschaft der Bürger und der Unterstützung der Evangelischen Kirchengemeinde, so Pfarrer Walde, habe ein zweiter Transporter angeschafft werden können. Und so ist der Verein zuversichtlich, auch die Raumsituation dauerhaft mit der Unterstützung der Mitglieder und Heinsberger Bürger meistern zu können. Nach dem Auszug des bislang im Erdgeschoss ansässigen Deutschen Roten Kreuzes ist die Tafel einziger Mieter in dem großen Gebäude an der Erzbischof-Philipp-Straße.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung stand turnusgemäß auch die Neuwahl von einigen Vorstandsposten auf der Tagesordnung. Einstimmung wurden Kurt Kornmesser als stellvertretender Vorsitzender, Werner Küpper als Geschäftsführer und stellvertretender Kassenführer sowie Axel Schleicher als stellvertretender Schriftführer wieder gewählt. Zusammen mit Sebastian Walde (Vorsitzender), Elisabeth Jansen-Eschner (Schriftführerin), Hans-Peter Bossems (Kassenführer und stellvertretender Geschäftsführer) und Matthias Wolff (Beisitzer) sowie den beiden Kassenprüfern Martin Lippert und Stefan Emunds bilden sie die Führungsriege, der nun mit Probst Markus Bruns 50 Mitglieder starken Heinsberger Tafel.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert