„Projekt 2020“: Förderung für erfolgreiche Tennisdamen

Von: Anna Petra Thomas
Letzte Aktualisierung:
9779217.jpg
Fünf Mal aufgestiegen in fünf Jahren, das ist die Damenmannschaft des TC Karken, die am 1. Mai in die zweite Verbandsliga startet und sich natürlich auch da wieder viele Siege erspielen will. Foto: Anna Petra Thomas

Heinsberg-Karken. Sie waren die Mannschaft des Jahres 2014 im Stadtsportverband, die Tennisdamen des TC Karken. Und wenn es nach ihren Betreuern geht, sollen sie noch lange ein Team mit festem Zusammenhalt bleiben. Das „Projekt 2020“ hat der Verein dafür jetzt ins Leben gerufen.

„Unsere elf erfolgreichen Spielerinnen haben derzeit ein Durchschnittsalter von 17 Jahren“, erklärt Betreuer Joachim Okuhn den Hintergrund des Projekts. „Im Alter zwischen 22 und 25 Jahren kommen gute Tennisspielerinnen erst an ihren Leistungshöhepunkt heran. Und bis dahin wollen wir sie als Verein intensiv begleiten. Egal wo sie dann spielen werden, unser Verein soll ihnen ‚Heimathafen‘ bleiben.“

Da hat sich der TC Karken einiges vorgenommen, denn jetzt schon spielt die Damenmannschaft in der zweiten Verbandsliga. 2009 in der dritten Kreisliga gestartet, hat sich das Team mit fünf Aufstiegen in fünf Jahren konsequent nach vorne gearbeitet. Das „Sahnehäubchen“ obendrauf war im vergangenen Jahr der Pokalsieg im Tennisverband Mittelrhein, gekrönt mit dem TVM-Cup. „Und dabei gehören unsere Damen mit Abstand zu den jüngsten Teams ihrer Klasse“, so Okuhn stolz.

Dass sie auch dieser neuen Klasse gewachsen sind, haben sie in der Hallensaison bereits mit Platz zwei bewiesen. Klar, dass sie sich da einen erneuten Aufstieg in die erste Verbandsliga fest vorgenommen haben. Begleitet werden sie dabei neben Joachim Okuhn vor allem von ihrem Trainer Dario Bitorajac, der schon viele Jahre als Trainer auf der Tour der International Tennis Federation (ITF) unterwegs war.

Neun der elf Spielerinnen im Team kommen aus dem Kreis Heinsberg. Aus den Niederlanden neu zur Mannschaft gefunden hat gerade Ank Vullings aus Roermond. Sie ist gerade einmal 15 Jahre alt und gehört schon zu den Top-100-Spielerinnen in den Niederlanden. „Auch sie ist zu uns gewechselt, weil ihr der ausgeprägte Teamgedanke bei uns so gut gefällt“, sagt Okuhn. Aber auch andere Spielerinnen des Teams sind vor Beginn der Sommersaison international unterwegs. So etwa Maja Dohms, im vergangenen Jahr die Nummer 120 der U14-Spielerinnen in Deutschland. Im Tennisverband Mittelrhein ist die U16 aktuell die Nummer 7. Sie ist vom TC Grün-Weiß Aachen nach Karken gekommen und wird jetzt im kroatischen Rijeka bei einem Turnier des internationalen Tennisverbandes um ihre ersten Weltranglistenpunkte kämpfen.

Olivia Kaiser, im Tennisverband Mittelrhein U16 auf Platz 11, wird bei einem entsprechenden Turnier in London spielen. „Jede unserer Spielerinnen soll ihre Karriere machen, aber auch als Team sollen sie zusammen bleiben und erfolgreich sein können“, so das Ziel des Vereins, mit höheren Klassen wie Ober-, Regional- oder gar Bundesliga im Visier.

Schon jetzt unterstützt der TC die Spielerinnen durch eine Beteiligung an den Kosten für den Trainer. „Einige unserer Damen trainieren an jedem Tag der Woche“, so Okuhn. „Aber noch zahlen sie sogar alle ihre Bälle selbst.“ Um den Traum vom „Projekt 2020“ zu realisieren, brauche es daher dringend Sponsoren, erklärt er. „Unterstützung bräuchten wir nicht nur für die Trainerkosten, sondern zum Beispiel auch für Ausrüstung oder Reisekosten.“ Weitere Informationen gibt‘s beim Verein, E-Mail info@tennisclub-karken.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert