Pokalkampf: Wer hat den besten Schutzhund?

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
10404218.jpg
Nicht nur als Ausbilder zeigt Frits Baadjou exzellente Leistungen, auch im Schutzdienst steht Frits Baadjou den „Mann“. Foto: agsb

Selfkant-Tüddern. Der Pokalkampf der Ortsgruppe (OG) Tüddern im Verband Deutscher Schäferhunde war äußerst knapp. Frits Baadjou mit Vierbeiner Gasco vom Gastgeber Tüddern hatte ebenso wie Peter Vonhoegen mit Klimba (OG Broichweiden) und Partnerin Sonia Weishaupt (OG Scherpenseel) mit Zita vom Cap Arkona jeweils 186 Punkte aus zwei Wertungen.

Wobei Frits Baadjou in der Schutzprüfung C 96 Punkte erreichte und hier in der Bewertung höher lag, in der Schutzhund B-Prüfung gab es für ihn 90 Punkte.

Peter Vonhoegen erreichte in der B-Wertung 94 Punkte, holte damit die Tagesbestmarke. Pokalkampfpartnerin Sonja Weishaupt wurde in der C-Prüfung mit 90 Punkten bewertet, lag damit deutlich hinter Frits Baadjou. Die höhere Bewertung der C-Prüfung brachte die Entscheidung, und so erhielt Frits Baadjou den Siegerpokal.

Dritter um Wettbewerb wurden Esther Godeck mit Nym‘pho) und Walter Schlag mit Hollie von Silvano (beide OG Alsdorf-Ofden) mit 184 Punkten (90/94).

Zaungäste

Der Pokalkampf lockte auch viele Besucher an. Viele Spaziergänger schauten über den Zaun des Übungsgeländes vor den Toren der Westerheide. Die Hundefreunde selbst haben seit Jahren den Reiz des Pokalkampfes um den besten Schutzhund entdeckt, stellten sich regelmäßig der Herausforderung.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert