Pilgermesse: Eigenständigkeit im Mittelpunkt

Von: Anna Petra Thomas
Letzte Aktualisierung:
15219369.jpg
Bei den Pilgermessen ist auch die kleine, wertvolle Anna selbdritt zu sehen. Die Figur zeigt die heilige Anna mit Maria und Jesuskind. Foto: anna

Wassenberg-Ophoven. Mit einer Pilgermesse hat die Oktavwoche vor der Ophovener Marientracht am kommenden Sonntag, 3. September, um 17 Uhr begonnen. „Mit Maria in die Zukunft“ lautet in diesem Jahr das Thema der Wallfahrt. Jeder Tag hat zusätzlich ein eigenes Thema, das die Charaktereigenschaften der Gottesmutter kennzeichnen soll. „Eigenständig“ lautete es am Eröffnungstag der Woche.

Pfarrer Marian Mertens, der aus Ophoven stammt, freute sich sehr, die erste Messe der Wallfahrt in seiner Heimatgemeinde St. Mariä Himmelfahrt feiern zu dürfen. Und er tat dies in einem Gewand, das ihm der Wassenberger Pfarrer Willi Steinrath zu seiner Primiz geschenkt hatte. Sein „Mariengewand“ zeigte weiße Lilien, mit denen auch die Kirche festlich ausgeschmückt war.

Jedes Wesen, jede Blume und jeder Mensch sei eigenständig, habe seine eigene Gestalt, erklärte Mertens. Und jeder sei zu einem bestimmten Auftrag gerufen. In seiner Predigt ging der Pfarrer weiter auf die Thematik der Berufung ein. Dass die christliche Kirche eine gute Zukunft habe, sei nur möglich, wenn jeder seiner Berufung folge.

Das könne eine Berufung fürs Leben sein, aber auch nur eine für den Augenblick. Wichtig sei, nicht nur auf den Kopf und den Verstand, sondern vor allem auf Herz und Seele zu hören – besonders bei der Beantwortung der Frage, was es mit Blick auf die Mitmenschen zu tun gelte, mahnte Mertens. „Das geht heute oft unter. Es wird immer mehr nur mit dem Kopf gearbeitet“, betonte er.

„Aber das Herz ist der Sitz der Berufung!“ Auch Maria habe ihre Berufung nicht zur Diskussion gestellt. Sie habe ihren Weg erkannt und sei ihn gegangen. So könne man von Maria lernen, indem man den Weg, den man im Herzen als richtig empfinde, einfach gehe.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert