Pflaster auf dem Johannismarkt eignet sich schlecht zum Parken

Von: hewi
Letzte Aktualisierung:

Erkelenz. Der Verkehr spielte auf der Sitzung des Bauausschusses eine große Rolle. So soll die seit Jahren geplante Anbindung der Hückelhovener Landstraße im Bereich des Baugebietes Oerather Mühlenfeld an die B.57 noch in diesem Jahr realisiert werden.

Baubeginn soll Anfang September sein. Darüber hinaus wurde die Verwaltung beauftragt, die notwendigen Voraussetzungen zu schaffen, um einen Kreisverkehr am Verkehrsknoten Adam-Opel-Straße/Paul-Rüttchen-Straße zu realisieren.

Finanzielle Auswirkungen hat das nicht auf das städtische Budget, da der Lebensmitteldiscounter Aldi alle mit der Planung und Herstellung der Anklage verbundenen Aufwendungen trägt. Vorgesehen ist ein Kreisverkehr mit einem Durchmesser von 16 Metern. Die Planung basiert auf einem von Aldi und der Stadt gemeinsam beauftragten Verkehrsgutachten.

Nötig geworden war die Maßnahme, da sich aufgrund des Neubaus der Aldi-Filiale mit angrenzendem Drogeriemarkt die Einzelhandelssituation und damit auch die Verkehrslage vor Ort geändert hat.

Bau in den Sommerferien

Mit dem Unternehmen wurde ein Erschließungsvertrag abgeschlossen, der das Angebot beinhaltet, dass das Unternehmen die Erschließungskosten trägt. Ziel der Maßnahme ist es, den Verkehrsfluss zu erleichtern. Durch Grunderwerb von Nachbargrundstücken durch die Stadt seien die Voraussetzungen geschaffen worden, das Projekt kurzfristig zu realisieren, hieß es in der entsprechenden Sitzungsvorlage. Der Kreisverkehr soll zeitnah in den Sommerferien gebaut werden.

Im Gipco wird eine Stichstraße gebaut, die die Ansiedlung von kleineren Unternehmen erleichtern soll, die keinen großen Flächenbedarf haben. Das Interesse an Ansiedlungsflächen im Gipco sei ungebrochen, hieß es seitens der Verwaltung.

Der Erste Beigeordnete Dr. Hans-Heiner Gotzen erklärte, dass sich die Errichtung von Ersatzparkplätzen auf dem Johannismarkt in den Wintermonaten „nicht bewährt“ habe. Dies habe im Wesentlichen daran gelegen, dass der Platz aufgrund der Beschaffenheit seiner Pflasterung für dieses Unterfangen ungeeignet sei.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert