Pflanzenmarkt auf dem Roßtorplatz lockt mit duftigen Blüten

Von: Dettmar Fischer
Letzte Aktualisierung:
14634360.jpg
Der Gartenzauber in Wassenberg bot vor historischer Kulisse alles, was das Herz eines Gartenliebhabers erfreut. Fotos (2): defi Foto: defi

Wassenberg. Die Wassenberger sind momentan aufgerufen ihren Glücksort kund zu tun. Die Stadtverwaltung möchte dann zusammen mit dem weltweit bekannten Glücksbotschafter Leo Bormanns zehn Glücksorte im Stadtgebiet nominieren. Die Aktion läuft noch bis zum 14. Juli.

Am Sonntag fanden zumindest alle Gartenfreunde eine Adresse, die sie ein wenig glücklicher macht: den Gartenzauber in Wassenberg auf dem Roßtorplatz. Blümchen und Blumen und auch seltene Pflänzchen konnten Gartenliebhaber an den Ständen des nunmehr vierten Pflanzenmarktes bestaunen und erwerben.

19 Aussteller hatten sich dieses Mal eingefunden. Sabrina Martin, Tourismusfachkraft der Stadt Wassenberg, hatte alle Hände voll zu tun. An ihrem Stand fanden sich die Besucher ein, die ihre Geschenkgutscheine einlösen wollten und als kleines Präsent ein Töpfchen Marmelade oder, etwas nachhaltiger, ein Tütchen Blumensamen mit nach Hause nehmen durften.

Für die Kinder drehte Clown Willi bunte Luftballonfiguren. Am Pavillon des Familienzentrums Steinkirchen konnten die kleinen Besucher Kresseköpfe basteln. Sabrina Martin war mit dem Besucherzuspruch bei sonnigen Maiwetter sehr zufrieden: „In Verbindung mit der Gastronomie ist das eine schöne Sache.“

Das Pflanzenangebot hielt auch einige nicht alltägliche Schönheiten bereit. Die Gartenfreunde nutzten die Gelegenheit, sich direkt vor Ort im Gespräch mit dem Gärtner Tipps für den heimischen Garten zu holen. Zu nass, zu dunkel, zu hell, zu trocken sind die Klassiker, die einer üppig gedeihenden Pflanzenpracht im Wege stehen können. Da wurde so mache Tüte mit neuen Schätzen abgeschleppt.

Die Aussteller, die von beiden Seiten der Grenze gekommen waren, seien auch sehr zufrieden gewesen, wusste Sabrina Martin aus ihren Gesprächen zu berichten. Wer etwas mehr Zeit mitgebracht hatte, der konnte neben dem Marktbesuch an zwei angebotenen Führungen kostenlos teilnehmen. Gästeführerin Therese Wasch und Gärtnermeister Volker Rütten starteten an der Marktsäule auf dem Roßtorplatz zu ihren Gartenpark-Spaziergängen.

Die „Offene Gartenpforte“ bot an diesem schönen Sonntag weitere Möglichkeiten, sich Inspirationen für das heimische Gärtenparadies zu holen. Rita Gehlen-Marx mit Jo Neikes, Pauciflora und die Martinus-Schule Orsbeck hießen zur „Offenen Gartenpforte 2017“ Gäste willkommen. Bis zum Herbst öffnen weitere Privatleute ihre Gärten für Besucher. Weitere Termine gibt es auch...

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert