Pfarrerin Anke Neubauer-Krauß nimmt Arbeit auf

Von: Monika Baltes
Letzte Aktualisierung:
10195320.jpg
Grund zur Freude: Pfarrerin Anke Neubauer-Krauß (Mitte) bei der Einführungsfeier. Foto: Monika Baltes

Hückelhoven-Ratheim. „In Gottes Sinn auf der Welt unterwegs“ will sie sein, die neue Pfarrerin Anke Neubauer-Krauß. Mit einem feierlichen Abendgottesdienst in der Ratheimer Friedenskirche wurde sie in die Evangelische Kirchengemeinde Ratheim-Gerderath eingeführt.

Sie soll Pfarrerin Susanne Bronner, die als Synodalassessorin gleichzeitig Stellvertreterin des Superintendenten ist, entlasten.

Im Schuldienst eingesetzt

Eine Unbekannte ist die 47-Jährige in der Gemeinde nicht, schon ihr Vikariat, ihren Probedienst und auch Sonderdienste hat sie hier absolviert. Seit 2008 hatte sich Anke Neubauer-Krauß – weil es keine Pfarrstelle für sie gab – auf den Schuldienst konzentriert und kehrt nun in das Pfarrgemeindeleben zurück.

Der Superintendent des Kirchenkreises Jülich, Jens Sannig, erinnerte in seiner Einführung an die „verwinkelten Wege“, die endlich zur Erfüllung „des Traums von einer Pfarrstelle“ geführt hätten. Nicht müde sei Anke Neubauer-Krauß geworden, auch als der Kirchenkreis Jülich damals „einer ganzen Generation Seelsorger“ gesagt habe: „Wir brauchen Sie nicht mehr.“

Zufrieden stellte er fest, dass Dinge möglich werden, an die niemand geglaubt habe: „Schön, dass du dich nicht hast entmutigen lassen.“ In der Begleitung der Menschen, die ihr nun anvertraut werden, die zweifeln, nicht an eine Wende glauben, könne sie auch auf die eigene Lebenserfahrung zurückgreifen, um die Kraft Gottes und seine Möglichkeiten erfahrbar werden zu lassen.

Rund um den Abendmahltisch hatten sich Wegbegleiter, Freunde und Kollegen versammelt, um Schwung und Tatkraft, Beharrlichkeit und Gottes Segen zu wünschen. Anke Neubauer-Krauß stellte Jesus und Nikodemus in den Mittelpunkt ihrer Predigt. Ein „geheimnisvolles Nachtgespräch“, bei dem „die Gedanken auf die Suche gehen“, wählte sie als Ausgangspunkt, um sich voller Hoffnung aufzumachen in die Zukunft.

Ein Mann und zwei Kinder

Musikalisch begleitet wurde der Einführungsgottesdienst vom Singkreis. Mit viel Einfühlungsvermögen hatte der Chor passende Lieder wie „Wagt euch zu den Ufern“ und „Sei behütet“ angestimmt und mit einem fröhlichen, zuversichtlichen „Halleluja“ der Freude der Kirchengemeinde schwungvoll Ausdruck verliehen.

Im Anschluss an den Gottesdienst lud die Gemeinde zu einem Empfang ins Pfarrheim ein.

Neben der Pfarrstelle wird die neue Pfarrerin weiterhin in der Realschule Ratheim als Religionslehrerin tätig sein. Anke Neubauer-Krauß lebt mit ihrem Mann und zwei Töchtern in Ratheim.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert