Peter-Jordan-Schule stellt beim Frühlingsfest Ergebnisse vor

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
10247661.jpg
Unter der Aufsicht von Jakob Pollen (2.v.r.) werkelten während des Frühlingsfestes verschiedene Kinder und Jugendliche beim Bau eines Insektenhauses. Foto: g.s.

Hückelhoven. „Wir sind bunt“, unter diesem Motto feierten das Lehrerkollegium und die 175 Schülerinnen und Schüler der Hückelhovener Peter-Jordan-Schule mit ihren Gästen ein Frühlingsfest. In dieses Fest flossen die Ergebnisse des vorangegangenen Religionsprojektes mit ein. Mitmachaktionen, Ausstellungen und Events resultierten aus diesem dreitägigen Projekt.

Innerhalb von drei Tagen erforschten insgesamt zwölf Projektgruppen die Vielfältigkeit der Gesellschaft mit dem Ziel, dass alle Schülerinnen und Schüler erkennen und akzeptieren, dass jeder Mensch wertvoll ist, unabhängig von seiner Herkunft, seines Glaubens, seines Aussehens oder seiner Anschauung. Gleichzeitig sollte nalle an diesen Projekten Beteiligten verstehen, dass das Anderssein Chancen für jeden bieten kann. Zunächst einmal sollten die Fragen beantwortet werden „Wer bin ich, Was kann ich, tue ich, will ich, sehe und erkenne ich? Was bedeutet bunt sein in einer Gemeinschaf? Was macht einen Menschen wertvoll?“ Die Beteiligten an diesen Workshops sollten bei der Beantwortung dieser Frage überlegen: Was macht die Vielfalt einer Gesellschaft aus? Bringt dies für jeden einzelnen Chancen oder Nachteile? Während dieser drei Tage hatten die 175 Schülerinnen und Schüler reichlich Gelegenheit, diese Frage in den jeweiligen Gruppen sowie auch für sich selbst herauszufinden.

Lob vom Schulrat

Zum Thema Religion wurde eine Moschee wie auch in Aachen eine Synagoge aufgesucht. Erforscht wurde, welche Gegensätze vorhanden sind und welche Gemeinsamkeiten Islam, Christen- und Judentum haben. Das Leben der Kinder in Afrika wurde aufgearbeitet. Dazu Musikinstrumente und Körperschmuck gebastelt.

Eine weitere Arbeitsgruppe befasste sich mit dem sensiblen Thema der Heterogenität in unserer Gesellschaft. Dazu führte diese Arbeitsgruppe ein Musical auf. Wie sind Menschen, die eine gleichgeschlechtliche Beziehungen eingehen? Was bewegt sie dazu? Wie fühlen sie sich? Es sollten Vorurteile genannt, besprochen und abgebaut werden. Die gruppe „Der bunte Garten“ war angehalten, eine Oase zu schaffen, an der sich alle aufhalten können. Hierzu wurden Beete angelegt und Töpfe bepflanzt.

Nach diesen intensiven, mit sehr viel Arbeit verbundenen drei Tagen wurden zu allen aufgetretenen Fragen entsprechende Antworten gefunden. Ausreichend Gelegenheit für die zahlreichen Gäste, die an diesem Tag ebenfalls mit etlichen Gaumenfreuden verwöhnt wurden, sich über vorangegangene Arbeiten der Schüler zu informieren. Auch Schulrat Jürgen Rudig, der an diesem Tag den Weg zur Peter-Jordan-Schule nach Hückelhoven gefunden hatte, zeigte sich überrascht über die positiven Ergebnisse der jeweiligen Workshops und sparte nicht mit Lob für die Beteiligten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert