Hückelhoven-Ratheim - Peter Borsdorff läuft und sammelt viel Geld für Kinder

Peter Borsdorff läuft und sammelt viel Geld für Kinder

Von: hewi
Letzte Aktualisierung:
15886969.jpg
Georg Schiefelbein, Leiter der Leonardo-da-Vinci-Gesamtschule (r.), und sein Stellvertreter Frank Bourguignon (l.) übergeben Spendendose an Peter Borsdorff. Foto: hewi

Hückelhoven-Ratheim. Seit 23 Jahren läuft Peter Borsdorff Marathon. Das tut er auch aus sportlichen Gründen. Doch der Hauptbeweggrund des 73-Jährigen ist es, Geld für Kinder zu sammeln. Und darin ist er gut, denn bislang sind schon über 1,7 Millionen Euro zusammengekommen, die er komplett spendete.

 Rund 4200 Euro haben nun auch die Schüler der Leonardo-da-Vinci-Gesamtschule beigetragen. Sie veranstalteten im Juni einen Spendenlauf, bei dem sich die Schüler jeden gelaufenen Kilometer von Sponsoren bezahlen ließen. Rund 540 Euro erlief allein der Sechstklässler Finn Siegers.

Nun konnten Schulleiter Georg Schiefelbein und sein Stellvertreter Frank Bourguignon die stolze Summe überreichen. Damit noch mehr Geld gesammelt werden kann, hat er rund 130 Spendenbüchsen gebastelt, die in der Region und bei Partnern aufgestellt wurden. Die knallroten Büchsen zieren kleine Kinderschuhe, damit jeder weiß, für wen die Spenden bestimmt sind.

Borsdorff begann auf Anraten seines Arztes mit dem Laufen. „Damals wog ich über hundert Kilo und lebte sehr ungesund“, erklärte er im Rahmen der Scheckübergabe. Er begann zu laufen und hörte bis heute nicht mehr auf damit. Kein Wunder, denn er hatte sich zum Ziel gesetzt, Kinder in Not aus der Region zu unterstützen. „Region“ bedeutet für ihn einen Radius von 50 Kilometern rund um seinen Wohnort Düren.

So kam er auf bislang 111.000 Kilometer, die er laufend zurücklegte und dabei die Spendenkasse klingeln ließ. Seine bisher größte Einzelspende leistete er vor einigen Wochen für eine Familie in der Eifel, der er ein Auto samt Versicherung und Benzinguthaben finanzieren konnte.

Seit Anfang Dezember ist er jetzt bis Heiligabend unterwegs und besucht Familien, um ihnen mit Geld ein Weihnachtsfest oder die Realisierung einer dringend nötigen Anschaffung zu ermöglichen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert