Perspektive für Holzweiler: Bürger bilden Arbeitsgruppe

Letzte Aktualisierung:
14593090.jpg
Die Zukunft am künftigen Tagebaurand aktiv gestalten: In Holzweiler sind wohlüberlegte Planungen und Konzepte gefragt. Foto: Stefan Klassen

Erkelenz. Wie kann sich Holzweiler für die Zukunft gut aufstellen? Vertreter aus 57 ortsansässigen Vereinen, Gruppen und Clubs haben sich getroffen, um eine Antwort zu finden und deshalb eine Arbeitsgruppe zur Dorfentwicklung gebildet.

Nach einem Ausblick auf den kurz-, mittel- und langfristig anstehenden Gestaltungsraum für die Entwicklung von Holzweiler waren sich alle Teilnehmer einig, die hiermit verbundenen Chancen gemeinschaftlich zu nutzen und die Aufgaben mit breitem Rückhalt aus dem Ort angehen zu wollen.

So zeigten sich von den 80 bei der Versammlung anwesenden Personen gleich am Abend schon 36 bereit, in unterschiedlicher Intensität bei der Arbeitsgruppe mitzumachen. Für ein intensives Engagement im Rahmen der Arbeitsgruppe meldeten sich Brigitte Kaulen, Jorge Lale-Lopez, Torsten Moll, Willi A. Weitz und Willi Weitz. Alle Beteiligten legten Wert darauf, die Gruppe offenzuhalten, um auch weitere interessierte und engagierte Bewohner aus Holzweiler aktiv mit einbinden zu können.

Die Arbeitsschwerpunkte beziehen sich zunächst auf die Entwicklung des Dorfinnenraumes und auf die Umfeldgestaltung im Zuge der Planungen für den Tagebaurand. Weiterhin sollen aber auch soziologische Aspekte wie etwa die Stabilisierung des Vereins- und Zusammenlebens sowie die Gewerbesituation vor Ort mit in den Blick genommen werden.

Am 23. Juni wird gemeinsam mit Vertretern der Stadt Erkelenz und einem Planungsbüro aus Aachen die Auftaktveranstaltung für eine Konzeptionsphase zur Dorfinnenentwicklung stattfinden. Alle Bewohner aus Holzweiler sind dazu herzlich eingeladen und sollten sich den Termin schon einmal notieren, raten die Initiatoren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert