Erkelenz-Tenholt - Patronatsfest: Oktav in der St.-Antonius-Kapelle Tenholt

Patronatsfest: Oktav in der St.-Antonius-Kapelle Tenholt

Letzte Aktualisierung:

Erkelenz-Tenholt. Traditionsgemäß feiert St. Antonius Tenholt vom 13. bis 20. Januar das Patronatsfest. Täglich werden Männer und Frauen, die für die Oktav gewonnen werden konnten, in ihren Ansprachen Glaubensimpulse vermitteln.

Die Oktav wird am Sonntag, 13. Januar, um 9.15 Uhr mit einer Festmesse eröffnet. Die Ansprache hält Pfarrer i.R. Volker Spülbeck. Um 15 Uhr folgt eine Andacht zu Ehren des heiligen Antonius mit einer Ansprache von Pfarrer i.R. Günter Salentin,

Die Messe am Montag, 14. Januar, um 15 Uhr mit der Ansprache von Pfarrvikar Andreas Krieg ist zugleich die Pilgermesse für Gerderath, Golkrath, Gerderhahn und Schwanenberg, Am Dienstag, 15. Januar, 15 Uhr, ist die Messe mit der Ansprache von Gemeindeassistentin Monika Breuer zugleich Pilgermesse für Immerath, Holzweiler und Borschemich. Gemeindereferentin und Schulseelsorgerin Stephanie Graßhoff hält die Ansprache in der Messe am Mittwoch, 16. Januar, um 15 Uhr.

Die Messe mit dem Kirchenchor aus Venrath ist zugleich Pilgermesse für Venrath, Keyenberg, Kuckum, Houverath und Erkelenz. In der Messe am Donnerstag, 17. Januar, um 15 Uhr hält Pfarrer Dr. Wilhelm Bruners die Ansprache. Bei dieser Messe stehen besonders die Pilger aus Katzem, Kückhoven und Lövenich im Mittelpunkt. Bei der Messe am Freitag, 18. Januar, um 15 Uhr, zugleich Pilgermesse für Hetzerath, Granterath und Tenholt hält der evangelische Pfarrer Sven Dreiser die Ansprache.

Am Samstag, 19. Januar, findet um 15 Uhr ein Krankensalbungsgottesdienst mit einer Ansprache von Gemeindereferentin Antonette Berg statt.

Die Oktav endet am Sonntag, 20. Januar. Zunächst gibt es um 9.15 Uhr die Festmesse mit dem Kirchenchor Tenholt-Granterath-Hetzerath und einer Ansprache von Pfarrer und Schulseelsorger Franz Josef Semrau. Um 15 Uhr folgt eine Andacht mit einer Ansprache von Dr. Bernd Randerath von der St.-Matthias-Bruderschaft.

Im Anschluss an die Gottesdienste ist, außer sonntagsmorgens, Gelegenheit, sich im St.-Antonius-Haus bei Kaffee und Kuchen zu stärken.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert