Partnerschaftskomitee: Sepp Becker bleibt Vorsitzender

Letzte Aktualisierung:

Wassenberg. Das Partnerschaftskomitee Wassenberg hat seinen Vorstand im Amt bestätigt. Das ist das Ergebnis der jüngsten Mitgliederversammlung.

Der alte und neue Vorsitzende Sepp Becker begrüßte 41 Mitglieder und warf einen kurzen Blick zurück auf die Aktivitäten im Jahr 2015. Er erwähnte insbesondere den May Day in Highworth und die Europatage in Pontorson, zu denen anlässlich des 47. Jahrestages der Städtepartnerschaft zwischen Wassenberg und Pontorson 113 Wassenberger in die Normandie gereist waren. Zum Pferderennen Prix de Wassenberg reiste im August ebenfalls eine Wassenberger Delegation.

Als erfreulich bezeichnete es Sepp Becker, dass – erstmals seit langer Zeit – in den kommenden Sommerferien wieder eine Ferienfahrt unter der Verantwortung des Jugendzentrums Wassenberg nach Pontorson stattfinden soll. Auch 2015 gab es Schüleraustausche und Schülerpraktika. Sie sollen wiederholt werden.

Nach dem Kassenbericht und dem Bericht der Kassenprüfer folgte die Entlastung des Vorstands.

Sepp Becker, Vorsitzender, Hermann Kitschen, stellvertretender Vorsitzender, und Ullrich Gütte, Geschäftsführer, wurden für ihre 20-jährige Tätigkeit im Vorstand des Partnerschaftskomitees geehrt.

Bei den Neuwahlen wurde der Vorstand komplett wiedergewählt. Für die kommenden zwei Jahren sind Sepp Becker erneut Vorsitzender, Karin Hilgers und Hermann Kitschen seine Vertreter, Ullrich Gütte Geschäftsführer und Thomas Kügler Kassenwart.

Schwerpunkt der Aktivitäten für 2016 sind die Europatage, die vom 5. bis 8. Mai in Wassenberg stattfinden. Geschäftsführer Gütte informierte über den Stand der Vorbereitungen. Insgesamt werden rund 80 Gäste aus Pontorson, Highworth und Roerdalen in Wassenberg erwartet. Die Gäste aus Highworth und Pontorson werden bei Wassenberger Familien untergebracht. Die diesjährigen von der EU in Brüssel geförderten Europatage stehen unter dem Thema „Ist Europa noch zu retten?“. Es soll in der Betty-Reis-Gesamtschule Arbeitskreise und Workshops geben, in denen über die Zukunft Europas unter politischen und wirtschaftlichen Perspektiven diskutiert wird. Schwerpunkte sind die Eurokrise, die Wirtschaftspolitik und der Umgang mit Flüchtlingen.

Für den 7. Mai ist, zum Ende der Europatage, in der Betty-Reis-Gesamtschule ein Abschlussball geplant, an dem auch Wassenberger Bürger teilnehmen können, die keine Gäste aufgenommen haben.

Weitere Aktivitäten im laufenden Jahren sind der wechselseitige Schüleraustausch, die Jugend- und Sporttage, die Ende Mai unter der Verantwortung der Betty-Reis-Gesamtschule in Pontorson stattfinden, der Prix de Wassenberg und die Koordinierungsgespräche in Pontorson.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert