Opus 512 will die erfolgreiche Arbeit fortsetzen

Letzte Aktualisierung:

Wegberg. Im Musiksaal des Vincentiushauses hat die 28. Ordentliche Mitgliederversammlung des Kulturförderkreises Opus 512 stattgefunden.

Nachdem der Vorsitzende, Hans-Günther Scheulen, die Versammlung eröffnet und der verstorbenen Mitglieder Robert Paulsen und Heiner Lücke gedacht hatte, erstattete der Geschäftsführer Heinrich Heinen einen ausführlichen Bericht über das Jahr 2016. Opus 512 wird inzwischen von 209 Mitgliedern getragen und unterstützt.

Im Anschluss an den Geschäftsbericht trug Uschi Wimmers den Jahresabschluss vor. Beide Vorträge wurden von der Versammlung zustimmend zur Kenntnis genommen. Die Abschlussprüfer Christel Hassel und Peter Bist berichteten der Mitgliederversammlung, dass der Jahresabschluss korrekt aus den lückenlos vorhandenen Belegen entwickelt worden war und bestätigten eine einwandfreie Buchführung des Vorstandes. Auf Antrag der Abschlussprüfer wurde der Vorstand mit einem einstimmigen Votum entlastet.

Turnusmäßig schieden Doris Neukirch-Plein, Uschi Wimmers, Wolfgang Hamann und Heinrich Heinen aus dem Vorstand aus. Die Versammlung wählte die Ausscheidenden einstimmig wieder in den Vorstand. Damit ist eine kontinuierliche Fortsetzung der erfolgreichen Arbeit gewährleistet. Als neue Abschlussprüferin, neben Christel Hassel, wurde Maria Gerards für Peter Bist gewählt, dessen Amtszeit abgelaufen war.

Nach einem ausführlichen Vortrag des Vorsitzenden legte die Mitgliederversammlung einstimmig den Mindestmitgliedsbeitrag auf 20 Euro fest. Dies ist die erste Erhöhung des Beitrages seit der Umstellung der Währung von D-Mark auf Euro im Jahre 2002.

Abschließend erläuterte Heinrich Heinen das restliche Programm des laufenden Jahres und stellte das Programm für 2018 vor. „Die Mitglieder und Besucher können sich auf interessante und auch außergewöhnliche Konzerte und Veranstaltungen einstellen und freuen“, hieß es. Die Mitglieder blieben nach der Versammlung noch einige Zeit in gemütlicher Runde zusammen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert