Erkelenz - Open Stage: Miss She & The Coconuts gewinnen die sechste Auflage

Solo Star Wars Alden Ehrenreich Kino Freisteller

Open Stage: Miss She & The Coconuts gewinnen die sechste Auflage

Letzte Aktualisierung:
10899317.jpg
Die Sieger des Abends: Miss She & The Coconuts aus Erkelenz räumten die meisten Punkte ab.
10899186.jpg
xxxxx

Erkelenz. Mit der sechsten Veranstaltung haben die Organisatoren der Open Stage die Teilnehmerliste für das Jahresfinale im November komplettiert. Die Erkelenzer Gruppe Miss She & The Coconuts konnte sich gegen ein sehr breitgefächertes Mitbewerberfeld durchsetzen.

Wie schon bei den vorherigen Veranstaltungen in der Leonhardskapelle lag der Schwerpunkt auf der Musik. Der Marokkaner Hichame Bensaid und Torsten Schäper aus Doveren sorgten für das Kontrastprogramm. Bensaid trug einen Text aus seinem Buch vor, das in 50 Briefen die Flucht eines Afrikaners nach Deutschland beschreibt. Schäper präsentierte als Hausmeister eine mit nachdenklichen Texten von Hanns Dieter Hüsch gespickte Ball-Jonglage.

Auch das Organisatoren-Duo Frank Rimbach und Norbert Krüger ließen es sich nicht nehmen, seinen Beitrag zu leisten. Krüger sang und spielte Gitarre, während Rimbach einen Text von André Heller und einen eigenen autobiografischen Text vortrug. So gelang es, immer wieder Akzente zu setzen und die Veranstaltung nicht zur reinen Musikrevue werden zu lassen.

Dabei hatte es die Musik durchaus in sich. Mit Frau Müller war eine Band aus Alsdorf angetreten, die schon einmal da war und damals beim Publikum sehr gut angekommen war. Doch bei den Punkten reichte es auch diesmal nicht.

Das Bewertungssystem ist so einfach wie unberechenbar: Fünf Zuschauer bekommen jeweils fünf Punktetafeln und können nach Gusto ihre Bewertungen abgeben. Der Kölner Popbarde Kosja konnte zumindest diese fünf Zuschauer ebenso wenig überzeugen wie Antidepressiva und Frau Müller. Dies sage aber nichts über die Qualität der Künstler aus, betonte Rimbach.

Die Veranstaltungsreihe Open-Stage hat vor rund einem Jahr begonnen und steuert auf das Jahresfinale im November zu, bei dem dann noch einmal die Sieger der einzelnen Veranstaltungen gegeneinander antreten.

Immer wieder warten Rimbach und Krüger mit neuen Ideen auf. So hatten sie diesmal einen jungen Co-Moderator dabei. Der 14-jährige Felix Wichlatz erläuterte zur Eröffnung das Punktesystem, das von einem Punkt („gut“) bis fünf Punkte („absolut superklasse“) reicht.

Die Mischung aus nachdenklicher und musikalisch erstklassiger Unterhaltung hat dafür gesorgt, dass Open Stage schon eine feste Fangemeinde in Erkelenz aufbauen konnte.

Zu den Eigenarten der Veranstaltungen gehört, dass das Ende offen ist, denn wenn sich eine Band erst einmal warmgespielt hat, kann es schon einmal wie damals bei „Wetten, dass...?“ im ZDF Überlängen geben.

Die sechste Open Stage endete weit nach 23 Uhr, obwohl sie eigentlich auf rund zwei Stunden ausgelegt war. Die Erkelenzer Band Miss She & The Coconuts, die Sieger des Abends, spielte eine ausgiebige Zugabe. Im November ist sie beim Jahresfinale in der Leonhardskapelle dabei.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert