Radarfallen Bltzen Freisteller

Nordrhreinmeisterschaften im Zehn-Kilometer-Straßenlauf

Von: j.a.
Letzte Aktualisierung:
14245656.jpg
Maximilian Thorwirth (Nummer 138) wurde in Wegberg Nordrheinmeister im Zehn-Kilometer-Straßenlauf vor Christian Schreiner (194). Foto: Royal

Wegberg. Alles andere als frühlingshaft und läuferfreundlich waren die Bedingungen bei den in Wegberg ausgetragenen Nordrheinmeisterschaften im Zehn-Kilometer-Straßenlauf.

Regen und Wind machten den gut 150 Läufern und Läuferinnnen auf dem windanfälligen Rundkurs über den Grenzlandring schwer zu schaffen, und doch schafften es einige Athleten auch bei diesen Verhältnissen hervorragende Leistungen abzuliefern. Allen voran der Düsseldorfer Maximilian Thorwirth (SFD 75 Düsseldorf), der vom Start weg keinen Zweifel daran ließ, dass nur er als Sieger in Frage kommen würde. Unaufhaltsam setzte sich der 22-Jährige von seinen Verfolgern ab und lief nach 31:12 Minuten mit knapp einer Minute Vorsprung vor dem zweitplatzierten Christian Schreiner (LAZ Puma Rhein-Sieg, 32:04 min) ins Ziel. Rang drei ging mit 32:16 Minuten an Owen P. Day vom LAV Bayer Uerdingen/Dormagen.

Bester heimischer Läufer war der 20-jährige Hannes Vohn (SC Myhl), der als Fünfter im Gesamtklassement mit 33:14 Minuten eine neue persönliche Bestzeit lief und sich überlegen den Titel bei den gleichzeitig ausgetragenen Kreismeisterschaften sicherte. Nur um Haaresbreite verfehlte Sascha Berger (TV Erkelenz) den Platz auf der obersten Stufe des Siegertreppchens in der Entscheidung um den Nordrhein-Titel in der M 35.

In einem spannenden Finish mit sieben Läufern die innerhalb von nur fünf Sekunden die Ziellinie überquerten, musste sich der Erkelenzer ausgerechnet den beiden Läufern geschlagen geben, die ebenfalls seiner Altersklasse angehörten. Mit 36:13 Minuten fehlten am Ende nur zwei Sekunden zum Titel, während der Zweitplatzierte zeitgleich sogar nur einen Schritt schneller war.

Eine starke Leistung zeigte auch Jens Ditters (SC Myhl), der mit 37:07 Minuten als drittschnellster heimischer Läufer auf den vierten Platz der Nordrhein-Wertung in der M 40 kam. Über die gleiche Platzierung in der M 50 durfte sich sein Vereinskamerad Bernd Bodens freuen, der sich mit 39:32 Minuten auch den Kreismeistertitel in dieser Klasse vor Andreas Müller (TV Erkelenz/37:47) erkämpfte. Nicht unter die 40-Minuten-Marke schaffte es Stefan Bürger (TuS Jahn Hilfarth), der sich aber über den Kreismeistertitel in der M 45 freuen durfte. In der M 60 behauptete sich Peter Honold (SC Myhl) mit 42:59 Minuten vor seinem Teamkollegen Bernd Barten (43:10).

Auch bei den Frauen ging der Gesamtsieg nach Düsseldorf. Hier war es die 23-jährige Svenja Ojstersek (ART Düsseldorf), die mit 35:45 Minuten ähnlich souverän an der Spitze des Feldes agierte wie ihr männliches Pendant. Mit knapp einer Minute Rückstand folgte die Triathletin Annika Vössing (LAV Oberhausen, 36:40 min) auf dem zweiten Platz.

Mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 40:14 Minuten lief die 17-jährige Nina Schlösser auf Platz 12 im Gesamtklassement und damit zum Nordrhein-Titel in der U 20. Zur Siegerehrung durfte sie dann gemeinsam mit ihrer ein Jahr jüngeren Schwester Paula (beide SC Myhl) auf das Treppchen klettern, die als Zweite der U 20 mit 41:35 Minuten ebenfalls einen neuen Hausrekord lief. Für eine weitere Myhler Silbermedaille sorgte Ines Ditters in der W 40 mit 42:50 Minuten.

Stefanie Meyers vom ausrichtenden VSV Grenzland Wegberg wurde mit 48:40 Minuten Kreismeisterin in der W 50.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert