Neun Hunde sind auf der richtigen Fährte

Von: kath
Letzte Aktualisierung:
8741856.jpg
Viele Hundesportfreunde versammelten sich zur IPO/FH-Prüfung des Boxerklubs Wassenberg auf ihrem Übungsgelände. Die Hundeführer konnten am Ende des Tages ziemlich stolz auf ihre Vierbeiner sein, denn die sammelten Punkte satt. Foto: Katharina Hensel

Wassenberg. Nicht nur die Sonne strahlte am Tag der Prüfungen des Boxerklubs Wassenberg, sondern auch die stolzen Hundeführer, die bei ihren Prüfungen eine Menge Punkte sammeln konnten. Der Boxerklub veranstaltete eine IPO/FH Prüfung für seine Hunde, bei der sieben Boxer, ein Rottweiler und ein Schäferhund zeigten, was sie gelernt hatten.

Die Prüfung der Begleithunde begann mit der Unterordnung. Geprüft wurde, ob die Hunde gehorsam sind und wissen, auf wen sie zu hören haben? Neben dem Gehorsam gehörte zu dieser Prüfung auch ein Straßenteil, bei dem das Sozialverhalten des Hundes geprüft wurde. Elke Wessling mit dem Boxer Gustav von Burg Wassenberg aus der Gruppe Wassenberg bestand die Begleithundeprüfung.

Bei der Fährtenhunde-Prüfung wurde der Hund dabei bewertet, wie er eine drei Stunden zuvor gelegte Fährte im Feld absuchte. Irene Feitz mit dem Boxer Yamiro vom Schlunerberg aus der Gruppe Wassenberg erzielte 100 Punkte in der Fährtenhundprüfung FH 1.

Angelika Pullmann erreichte mit dem Boxer Askia vom Gülser Moselbogen aus der Gruppe Wachtberg in der Fährtenhundprüfung FH2 100 Punkte, Vera Hoheisel mit dem Boxer Yessi vom Schlunerberg aus der Gruppe Wassenberg 91 Punkte. Sven Derksen mit dem Boxer Quirell Z Ungeltu aus der Gruppe Herzogenrath hat ebenso wie Werner Helm mit dem Boxer Dubai von Gosepath aus der Gruppe Wachtberg 90 Punkte erzielt.

Nach internationaler Prüfungsordnung besteht die IPO-Prüfung aus drei Teilen. Zuerst gingen die Hundeführer mit ihren Hunden ins Feld. Dort mussten sie eine Fährte absuchen. Der zweite Teil der Prüfung bestand aus der Unterordnung. Dabei wurde der Hund auf Gehorsam in verschiedenen Stufen geprüft. Der dritte Teil, bei dem der Hund von einem Richter bewertet wurde, stand unter dem Thema Schutzdienst.

In der Gebrauchshundeklasse IPO1 erzielte Christa Hahn mit dem Rotweiler Darco vom Heltorfer Forst aus der Gruppe Wassenberg 281 Punkte, in der Fährte 100 Punkte, der Unterordnung 87 Punkte und im Schutzdienst 94 Punkte.

Kurt von der Hand mit dem Schäferhund Eys vom Silvano aus der Gruppe SV Heinsberg sammelte in der IPO1 250 Punkte (78/89/83). In der IPO3 Prüfung schaffte Albert Beeck mit dem Boxer Brunnetti von Alt Viersen aus der Gruppe Mönchengladbach 253 Punkte (96/77/80).

Während der Prüfungen versammelten sich viele Hundeliebhaber am Übungsgelände des Boxerklubs Wassenberg auf dem Heesweg. Alle, die sich nicht mit ihren Vierbeinern den prüfenden Augen von Leistungsrichter Ingolf Roskosch und Prüfungsleiterin Anita Heumen unterzogen, genossen einen gemütlichen Tag und freuten sich mit den Hundeführern über ihre Erfolge.

Ausbildungswartin Irene Feitz und die Schutzdiensthelfer Gerd Horsch und Josef Blatt freute es besonders, dass auch die Jugend aktiv war und an den Prüfungen teilnahm. Zudem bedankte sich der Boxerklub Wassenberg bei der Siegerehrung bei den Landwirten Jennissen aus Birgelen und Tillmanns aus Orsbeck für die Bereitstellung von Feld und Flur für die Fährtenprüfungen.

Die insgesamt neun Teilnehmer blickten am Ende eines spätsommerlichen Tages auf einen erfolgreichen Tag für sich und ihre Hunde zurück. Letztere hatten sich am Ende des Tages das ein oder andere Leckerli redlich verdient.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert