Hückelhoven - Neujahrsempfang: Hückelhoven baut auf Willkommenskultur

Neujahrsempfang: Hückelhoven baut auf Willkommenskultur

Von: koe
Letzte Aktualisierung:
9225380.jpg
Beim Neujahrsempfang der Stadt Hückelhoven: Fatima Deckers-Biermann sorgte mit ihren Trommlern für gute Stimmung sorgte Foto: Koenigs
9225381.jpg
Beim Neujahrsempfang der Stadt Hückelhoven: Bürgermeister Bernd Jansen bei seiner Rede in der Aula des Gymnasiums. Fotos (2): Koenigs Foto: Koenigs

Hückelhoven. Hückelhoven ist „cool“ – und wer das immer noch nicht glauben wollte, den überzeugte Bürgermeister Bernd Jansen beim Neujahrsempfang in der Aula des Gymnasiums mit einer Überraschungsaktion. Schüler schlängelten sich durch die Reihen und übergaben „cooles“ Eiskonfekt an die geladenen Gäste. Eine willkommene kühle Erfrischung.

Die Besucher wurden in das Programm mit einbezogen. Es ging schon von Beginn an los, als Fatima Deckers-Biermann mit ihren Trommlern für gute Stimmung sorgte und zum Mitmachen aufrief. Zuvor waren die Gäste am Ende des „roten Teppichs“ von Mitgliedern des Fotoclubs Hückelhoven abgelichtet worden. Die fertigen Fotos konnten am Ende der Veranstaltung mit nach Hause genommen werden.

Natürlich stand die Neujahrsansprache des Bürgermeisters traditionsgemäß im Mittelpunkt des Empfangs. Das Jahr 2014 sei in ­Hückelhoven, „wie gewohnt, recht ordentlich verlaufen“, sagte Bernd Jansen. Er ging auf die Krisenherde in der Welt ein, würdigte die Arbeit der Mitarbeiter des Projektes „Flüchtlingspaten“ und stellte fest: „Wenn wir hier in Hückelhoven mit Einwohnern aus 97 Nationen keine Willkommenskultur zeigen können, wer dann?“ Man müsse rechtsextremen Strömungen entgegenwirken, hieß es weiter, ehe sich Jansen vielen markanten Ereignissen widmete. Erwähnung fand da insbesondere der angekündigte Bau der L 117 n in diesem Jahr. ­Hückelhoven sei es gelungen, ein attraktiver und vielfältiger Arbeits-, Bildungs- und Lebensstandort zu sein. „Hückelhoven ist ­Hückelhoven, weil wir es gemeinsam dazu machen“, so der Bürgermeister.

Mit sorgsamer Finanzpolitik habe man bereits viel bewegt und eindrucksvoll gezeigt, dass die Stadt Hückelhoven nicht stillstehe. Auch 2015 könne man in Hückelhoven alle freiwilligen Leistungen aufrechterhalten. Die Finanzsituation in Hückelhoven sei solide. So würden in diesem Jahr – neben der L 117 n – das Sportlerheim und der Sportplatz in Baal, die Sanierung des Schulzentrums in Ratheim, die Sanierung des Bürgersaals in Rurich, die Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses in Kleingladbach, die Anschaffung eines Gerätewagens für die Feuerwehr in Ratheim sowie der Ausbau der Ü3-Kindergartenplätze und der Ankauf von Grundstücken für neue Baugebiete realisiert. Jansen hob außerdem den Kaufkraftzufluss hervor und die Ansiedlungspolitik in Hückelhoven. Er sprach von einer großen Weiterentwicklung der Innenstadt und erwähnte das geplante attraktive Freizeitgelände rund um Schacht 3 mit einer Veranstaltungsarena.

Begeisterung beim Publikum kam auf, als die Musikgruppe mit Amber Schoop, Chris Erbse und Johanna Peiler Kostproben ihres Könnens bot. Später trat diese Gruppe nochmals auf, unterstützt von Hannah und Pia Latour, zwei Artistinnen von der Zirkus-AG des Hückelhovener Gymnasiums.

Als Gastredner trat diesmal Dr. Thomas Lindemann, Director Logistics bei QVC Deutschland, auf. Er stellte die Erfolgsgeschichte des Unternehmens vor, bezeichnete das Logistikzentrum in Hückelhoven-Baal als das modernste seiner Art und versprach, dass QVC auch in Zukunft in den Standort Hückelhoven investieren werde.

Nach dem offiziellen Teil des Neujahrsempfangs trafen sich die Gäste bei Getränken und Brezeln zum gemütlichen Teil der Veranstaltung im Foyer.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert