Waldfeucht-Braunsrath - Neuer Spielplatz am Mühlenberg eröffnet

Neuer Spielplatz am Mühlenberg eröffnet

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
8800641.jpg
Ein kleines Paradies für die Kinder wurde in Braunsrath am Mühlenberg/Ecke Kirchfeld dank vieler Helfer und Unterstützer geschaffen. Die Raiffeisenbank überreichte einen Scheck in Höhe von 5000 Euro. Foto: agsb

Waldfeucht-Braunsrath. Bürgermeister Heinz-Josef Schrammen begrüßte jüngst zahlreiche Gäste zur Eröffnung des neuen Kinderspielplatzes am Mühlenberg/Ecke Kirchfeld.

Die Ratsvertreter der Gemeinde Waldfeucht gaben vor Monaten grünes Licht und stimmten dieser größeren Investition zu. Auf einem Gelände von 1000 Quadratmetern entstand sodann dort ein Kinderspielplatz, der in der Region seinesgleichen sucht. Selbst Thomas Giessing, Vorstandsvorsitzender der Raiffeisenbank Heinsberg, sah nun bei der Eröffnung in Braunsrath die Philosophie von Friedrich Wilhelm Raiffeisen in der Tat umgesetzt: „Was einer nicht schafft, schaffen viele“, so Giessing.

In der Tat wurde gemeinsam vieles zum Wohle der Kinder geschaffen. Die Raiffeisenbank überreichte im Laufe der kleinen Feierstunde einen Scheck über 5000 Euro und ist damit größter Sponsor dieses Projektes.

Fleißige Interessengemeinschaft

Bürgermeister Heinz-Josef Schrammen blickte zurück. Schon vor Jahrzehnten habe in Braunsrath der Wunsch nach einem Kinderspielplatz bestanden. In der Dorfwerkstatt am 29. Juni 2011 wurde der Wunsch erneuert, zumal auch die Gemeinde ein Neubaugebiet Mühlenberg II ins Auge gefasst hatte. In der Dorfwerkstatt am 7. Dezember 2012 wurde der Wunsch weiter vertieft. Es wurde die Interessengemeinschaft Spielplatz gegründet, die Standortfrage war ein Thema, das jetzige Areal am Mühlenberg/Ecke Kirchfeld wurde mehr und mehr favorisiert.

Am Anfang hatten die Anwohner starke Bedenken, am Ende konnten aber alle überzeugt werden, dass man an die Zukunft der Kinder denken möge. Der Bürgermeister lobte eine sehr fleißige Interessengemeinschaft und generell das Engagement der Dorfbevölkerung. Dies sei eine Bestätigung für ein intaktes Dorfleben in Braunsrath.

Viel Arbeit wartete auf die zahlreichen Helfer die bemerkenswerten Einsatz zeigten. Auch viele Firmen beteiligten sich, stellten kostenlos die Arbeitsgeräte zur Verfügung. Das verwilderte Areal musste erst einmal bearbeitet werden. Der Bauhof unterstützte ebenfalls tatkräftig die Arbeiten. Zudem konnte Hans Tholen von einem Spielplatz, der stillgelegt werden sollte, zwei Schiffe und einen Turm nach Braunsrath holen. Damit war der Grundstein gelegt, der Kinderspielplatz nahm mehr und mehr Gestalt an.

Bürgermeister Schrammen lobte angesichts der Investition von rund 50 000 Euro: „Hier wurde für relativ wenig Geld Großes geschaffen.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert