Neuer Platz für den Wassenberger Musiksommer

Von: anna
Letzte Aktualisierung:
10430188.jpg
Im Restaurant „Froschkönig“ präsentierten Norbert Schiefke, Gabriele Jansen, Christoph Zumfeld, Hermann Kitschen und Patrick Beckers (von links) das Programm für den Musiksommer in Wassenberg. Foto: anna

Wassenberg. Über Roßtorplatz und Pontorsonplatz hat sich der traditionelle Musiksommer in Wassenberg jetzt einen neuen Platz „erwandert“. Erstmals findet er in diesem Jahr am 25. und 26. Juli auf dem Gelände des ehemaligen Freibads statt.

Dieser neue Rahmen für die Veranstaltung habe für alle Beteiligten Vorteile, erklärte Norbert Schiefke für das Wassenberger Stadtmarketing, das beim Musiksommer mit dem kommunalen Versorgungsunternehmen NEW und mit dem Wassenberger Kultur-Förderverein, vertreten durch Hermann Kitschen, kooperiert.

Zum einen werde jetzt mit Christoph Zumfeld der Wirt des neuen Restaurants „Froschkönig“ im ehemaligen Bademeisterhaus die Bewirtung übernehmen, die vorher Vereine übernommen hätten. „Das klappte mal besser und mal nicht“, erklärte Schiefke. Zusammen mit dem neuen Ambiente verspricht er sich so eine weitere Qualitätssteigerung für den Musiksommer.

„Ich habe mich hier in Wassenberg immer sehr wohl gefühlt“, betonte Patrick Beckers, bei NEW zuständig für Marketing und Sponsoring. Er befürwortete den Standortwechsel ebenfalls, nicht zuletzt, weil im ehemaligen Freibadgelände bereits alle Verkabelungen unterirdisch bereit liegen. Zudem würde in dem abgeschlossenen Bereich kein zusätzlicher Sicherheitsdienst benötigt, ergänzte Gabriele Jansen vom Stadtmarketing.

Am Samstag, 25. Juli, spielen ab 19 Uhr beim Open-air-Partyabend zwei Bands im Wechsel: die Gruppe „U2.Experience“ und die Coverband „Inside Out.“ Als Familientag soll der Sonntag, 26. Juli, ab 15 Uhr auch in diesem Jahr wieder gestaltet werden.

Es spielen die „WestBigBand“, der insgesamt stattliche 19 Musiker angehören, und die „Effe Wachte Band“ aus den Niederlanden, die ein buntes Repertoire aus mehr als 30 Jahren Musikgeschichte auf die Bühne bringt. Ergänzt wird das Programm am Sonntag durch Mitmach-Aktionen für die Kinder, und natürlich darf auch das Wassenberger Maskottchen „Sammy, der Sämling“ nicht fehlen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert