Neuer Juso-Vorstand: Minkenberg übernimmt Amt von Schnorrenberg

Letzte Aktualisierung:

Wassenberg. Die Juso AG Wassenberg hat eine neue Führungsspitze. Markus Schnorrenberg stand nach zwei Jahren im Amt nicht mehr zur Verfügung und hat das Amt des Vorsitzenden an seinen bisherigen Stellvertreter Sebastian Minkenberg aus Orsbeck abgegeben.

„Es freut mich den Staffelstab weitergeben zu können“, sagte Schnorrenberg. Er sei kein Freund von Ämterhäufung und derzeit politisch genügend eingespannt. Sebastian Minkenberg wurde bei der Jahreshauptversammlung einstimmig von den Anwesenden Juso-Mitgliedern zum neuen Vorsitzenden gewählt und Adrian Cherek zu seinem Stellvertreter. Sein Ziel sei es, erklärte Minkenberg, „mehr Jugendliche und junge Erwachsene an die Politik in Wassenberg heranzuführen“.

Neben den Wahlen standen der Jahresrückblick und der Ausblick auf das Jahr 2015 auf der Tagesordnung. Markus Schnorrenberg zog ein positives Resümee der vergangenen zwei Jahre, in denen die Jusos sich nach Jahren der Vakanz wieder gegründet hatten. Sie hätten den Bundestagswahlkampf 2013 und den Kommunalwahlkampf 2014 aktiv mitgestalten können, sagte er. Mit ihrer Postkartenaktion hätten die Jusos auch deutschlandweit Interesse bei SPD-Genossen und Bürgern hervorgerufen.

Beeindruckendes Konzept

Außerdem erwähnte er den Besuch in der Wohngruppe „Lucy und Strolch“ in Wassenberg. Der Juso AG Vorstand hatte sich von Einrichtungsleiter Marcel Meurer, das Konzept und die Räume zeigen lassen. „Wir waren beeindruckt davon, was Marcel Meurer und seine Frau hier geschaffen haben. Eine Oase für Kinder aus schwierigen familiären Verhältnissen“, berichtete Adrian Cherek.

Sebastian Minkenberg, Adrian Cherek und Markus Schnorrenberg ist auch künftig eine gute und enge Zusammenarbeit wichtig. Am Ende der Sitzung dankte der neue Juso Vorsitzende seinem Vorgänger für die geleistete Arbeit und wünschte sich, „dass sich die Politikverdrossenheit bei jungen Menschen endlich wieder legt“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert