Neuer Heimatverein geht in Brachelen ans Werk

Von: gp
Letzte Aktualisierung:
12166865.jpg
Der Vorstand des neu gegründeten Heimat- und Naturvereins Brachelen: (obere Reihe) Jürgen Sester (Beisitzer), Gerd Siemons (Geschäftsführer), Dieter Wolff (2. Vorsitzender), Berthold Coenen (Beisitzer); untere Reihe: Dennis Rademacher (Beisitzer), Doris Mertens (Kassiererin), Dr. Michael Küsgens (Vorsitzender). Foto: Passage

Hückelhoven-Brachelen. In der Vergangenheit war bei einigen Brachelenern die Idee aufgekommen, in Brachelen einen Heimatverein zu gründen, um diverse Themen, die das Heimatdorf betreffen, auf eine nachhaltige Verantwortlichkeitsbasis zu stellen. Nun hat er sich gegründet, der Heimat- und Naturverein Brachelen. Vorsitzender ist Dr. Michael Küsgens.

Die Idee war entstanden, nachdem die „Alten Herren“ des SV Brachelen im Rahmen eines Neujahrsempfangs eine „Historische Wanderung“ durch Brachelen unternommen hatten. Neben den historisch interessanten Orten wie Haus Blumenthal, Haus Horrig und Haus Berg wurden Rathaus, Kirche und Kloster besichtigt. Die Organisatoren dieser Wanderung, Michael Küsgens und Dieter Wolff, erhielten hierzu von den Teilnehmern eine sehr gute Resonanz, so dass die Idee reifte, die Interessen rund um das Heimatdorf in einem „Heimat- und Naturverein“ zu bündeln.

Die Natur ist den Gründern dabei ebenfalls sehr wichtig, wurde bei der Gründungsversammlung deutlich. Um wieder eine Sensibilität für die Natur und ein Bewusstsein zu entwickeln, wurde im vergangenen Jahr ein „Apfelsaftfest“ gefeiert.

Viele fleißige Hände pflückten fleißig an verschiedenen Stellen im Ort insgesamt rund eine Tonne Äpfel verschiedener heimischer Sorten, aus denen dann etwa 600 Liter Apfelsaft gepresst wurden. Das Fest stand unter dem Motto des „Apfels in der Heimat“. Auch hierbei war die Resonanz und das Interesse aus dem Kreise der Brachelener Bevölkerung sehr groß.

Dies soll aber nicht der alleinige Zweck des Heimatvereins sein, wie bei der Gründungsversammlung im Haus Blumenthal betont wurde. Vielmehr soll dieser auch dazu da sein, in unterschiedlicher Weise Heimat und Natur zu pflegen und zu bewahren, indem sich Jung und Alt mit ihren Ideen und Fähigkeiten verwirklichen können.

Der Verein fördert künftig die Erforschung, Aufbereitung und Darstellung der Dorfgeschichte und unterstützt den Aufbau einer Sammlung von Dokumenten, Bildern, Zeitzeugnissen und Sachgegenständen, die zur Dokumentation der Dorfgeschichte geeignet sind. Der Verein setzt sich darüber hinaus für die Pflege und Sicherung des Brauchtums und des „Brökeler Platts“ ein.

Auch die Denkmalpflege, der Erhalt historischer Straßen- und Flurnamen, das Orts- und Landschaftsbild und der Naturschutz stehen im Fokus. Zu diesem Zweck möchte der Verein Vorträge, Ausstellungen, Führungen und Feste veranstalten – mit dem Ziel, die dörfliche Gemeinschaft zu erhalten und zu stärken, insbesondere auch die Zusammenarbeit mit den Vereinen zu fördern.

In seiner Tätigkeit strebt der Verein „ein enges Zusammenwirken mit den anderen Vereinen des Dorfes, den Trägern kommunaler Aktivitäten und allen Interessierten einer intakten Dorfgemeinschaft an“, hieß es bei der Gründungsversammlung.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert