Wassenberg-Effeld - Naturschutzprojekt der Effelder Anglerjugend gewürdigt

Naturschutzprojekt der Effelder Anglerjugend gewürdigt

Letzte Aktualisierung:
11324973.jpg
Gratulation für gute Jugendarbeit: (v.l.) Egon Luettke, Frank Kleinwächter, Dr. Christel Happach-Kasan, Felix Habermann, Hendrik Michel, Cristian Moj und Peter Wetzel.

Wassenberg-Effeld. Mit außerordentlich kreativem Einsatz haben die Kinder der Jugendgruppe im Anglerverein SAV Erholung Effeld den 1. Platz beim bundesweit ausgeschriebenen Naturschutzwettbewerb des Deutschen Angelfischer-Verbandes gewonnen.

Im DAFV sind rund 620.000 Angler in etwa 9000 Vereinen in 39 Landes- und Spezialverbänden organisiert. Auf deren Hauptversammlung in Göttingen wurden im festlichen Rahmen die Sieger des Bundes-Wettbewerbes geehrt.

Die Jugendlichen Hendrik Nickel und Felix Habermann, begleitet durch Jugendleiter Christian Moj vom Verein Erholung Effeld und Egon Luettke vom Rheinischen Fischereiverband nahmen die Auszeichnung entgegen. Die Ehrung – verbunden mit einem Preisgeld des Deutschen Angelfischerverbandes – wurde überreicht von der Präsidentin des DAFV, Dr. Christel Happach-Kasan.

Es war der Präsidentin ein Anliegen, auf diese Weise ihre Wertschätzung für die Arbeit selbst und das Engagement im größten deutschen Naturschutz-Wettbewerb innerhalb der organisierten Fischerei für den Naturschutz zu zeigen. Die Jugend vom SAV Erholung Effeld stellte ihr Projekt anhand einer Präsentation den Präsidenten und Vorsitzenden aller Landes- und Spezialverbänden vor.

Geehrt wurde die Arbeit, da sie besonders kreativ zum Naturschutzgedanken beitrage. „Sie ist eine Bereicherung für die Menschen in und um die Stadt Wassenberg, weil sie auf faszinierende Weise Einblicke in einen Teil der Unterwasserlebewelt vor unserer Haustüre informativ und zweisprachig vorstellt“, so Egon Luettke.

Das preisgekrönte Projekt findet sich entlang des Rurweges im Bereich der Stadt Wassenberg. Die Anglerjugend hat dort einen Fischlehrpfad mit großen informativen Schautafeln entlang des Rurweges installiert. Auf den Schautafeln lesen alle interessierten Spaziergänger etwas über die vielfältige Unterwasserlebenswelt in der Rur.

Die Arbeit fand im Rahmen vieler Projektkurse in der Jugendarbeit des Angelvereins statt. Teilgenommen hatten viele Jungen und Mädchen die neben der Angelfischerei ein besonderes Interesse an Umwelt- und Naturschutz haben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert