Mons/Geilenkirchen - NATO-Aufklärungsflugzeuge fliegen wieder

NATO-Aufklärungsflugzeuge fliegen wieder

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
Awacs
Die Abkürzung AWACS steht für „Airborne Warning And Control System” (Luftgestütztes Warn- und Kontrollsystem). Mehr als ein Drittel der Besatzungen dieser in Geilenkirchen stationierten vierstrahligen Flugzeuge sind Deutsche. Foto: dpa

Mons/Geilenkirchen. Die 17 NATO-Aufklärungsflugzeuge der NATO vom Typ AWACS dürfen wieder fliegen. Das militärische NATO- Hauptquartier SHAPE teilte am Dienstag in Mons (Belgien) mit, die Maschinen seien nach Reparaturen seit Montag wieder im Einsatz.

Bei den in Geilenkirchen am Niederrhein stationierten Maschinen mit dem pilzförmigen Radaraufbau war Ende April Rost an einer Klappe gefunden worden, hinter der sich das Bugrad befindet. Die Klappen wurden inzwischen ausgetauscht.

Die Maschinen vom militärischen Typ Boeing E-3A sind speziell umgebaute Flugzeuge des Typs Boeing 707. Sie können in der Luft betankt werden und längere Zeit aus großer Höhe mit elektronischen Geräten den Luftraum unter sich kontrollieren.

Die Homepage wurde aktualisiert