Nachwuchsarbeit des Städtischen Musikvereins an den Schulen

Letzte Aktualisierung:

Erkelenz. Nach den Sommerferien 2017 richtet der Städtische Musikverein Erkelenz die inzwischen sechste Bläserklasse ein. In einer Bläserklasse finden sich interessierte Schülerinnen und Schüler der Klassen 2 und 3 aus den Grundschulen des Erkelenzer Stadtgebietes und der umliegenden Ortschaften zusammen, um gemeinsam in einem Blasorchester zu musizieren.

In dem auf zwei Jahre ausgelegten Konzept bekommen die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sowohl im wöchentlichen Einzelunterricht als auch bei der gemeinsamen wöchentlichen Orchesterprobe ein Blasorchesterinstrument oder das Schlagzeug zu erlernen.

Dabei kümmert sich die Ausbildungsabteilung des Musikvereins sowohl um die Organisation und Planung der Unterrichtseinheiten als auch um die notwendige Ausstattung der angehenden Musiker. Dies wird durch den monatlichen Beitrag von rund 30 Euro (abhängig von der Anzahl der angemeldeten Schüler) abgedeckt und umfasst zudem die kostenlose Nutzung des Instrumentes und des Notenmaterials.

Der Städtische Musikverein Erkelenz ist stolz auf seine Bläserklassen. „Die Erfahrung aus den vorangegangenen fünf Bläserklassen hat gezeigt, dass das Konzept aus gemeinsamem Musizieren und begleitendem Einzelunterricht einen Großteil der Schülerinnen und Schüler langfristig motiviert und begeistert“, heißt es. Von den 15 Teilnehmern der ersten Bläserklasse 2006 sind inzwischen acht fester Bestandteil des Stammorchesters des Städtischen Musikvereins. Von der Bläserklasse 2008 (ursprünglich rund 25 Schüler) sind noch zwölf aktiv, davon sechs ebenfalls im Stammorchester.

Schnuppernachmittage

Dabei ist der Eintritt in den Städtischen Musikverein Erkelenz nach Abschluss der Bläserklasse keineswegs Pflicht. Vielmehr ist es der Wunsch der Schülerinnen und Schüler, an das bisher Gelernte anzuknüpfen und in die 60 Personen starke Juniorband „aufzusteigen“. Hier wird der Einzelunterricht weitergeführt und die jungen Musikerinnen und Musiker nach und nach auf die Erfordernisse der Juniorband und später des Stammorchesters vorbereitet. Nicht selten entstehen über die Jahre feste Freundschaften, und oftmals finden auch Geschwister oder sogar Eltern den Weg in den Musikverein.

Um ein Gefühl für die Blasorchesterinstrumente zu bekommen, findet vor dem Start jeder Bläserklasse ein Schnuppernachmittag statt, bei dem die Kinder die Instrumente kennenlernen und auch anspielen können. So haben die Schüler die Möglichkeit, das für sie passende Instrument zu finden. Darüber hinaus bietet der Musikverein Schnupperkurse an, bei denen die Kinder in vier Mal je 30 Minuten im Einzelunterricht unverbindlich das erwählte Instrument intensiver kennenlernen können.

In diesem Jahr finden die Schnuppernachmittage am 17. Mai von 16 bis 17.30 Uhr in der Franziskusschule Erkelenz, am 18. Mai von 15 bis 16.30 Uhr in der Luise-Hensel-Schule Erkelenz und am 31. Mai von 15 bis 16.30 Uhr in der Grundschule Schwanenberg statt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert