Freizeittipps

Nach Zusammenstoß: Fahrradfahrer geschubst und getreten

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Hückelhoven. Nachdem ein Radfahrer gegen seinen Wagen gestoßen ist, ist ein bislang unbekannter Autofahrer ausgerastet und handgreiflich geworden. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Wie die Polizei mitteilt, war der 51-jährige Radfahrer am Mittwochnachmittag gegen 17.45 Uhr auf dem Radweg an der Rur in Richtung Hückelhoven unterwegs, als ihm ein weißes, doppelsitziges Fahrzeug entgegen kam.

Nach Angaben des Radfahrers fuhr der Unbekannte sehr dicht an ihm vorbei. Deshalb habe er sich erschreckt und sei gegen das Fahrzeug gestoßen.

Laut Polizeibericht stoppte der Autofahrer daraufhin seinen Wagen, stieg aus und beschimpfte den Radfahrer aus Hückelhoven. Anschließend schubste er ihn mitsamt des Fahrrades zu Boden und trat mehrfach nach ihm. Als der 51-Jährige wieder aufstand, wurde er erneut beleidigt, bevor der Angreifer sich wieder in sein Fahrzeug setzte und in Richtung Millich davon fuhr.

Der gesuchte Mann trug einen blauen Arbeitsanzug, war ungefähr 40 Jahre alt, schlank und hatte kurze, braune Haare. Er gab an, eine behinderte Frau zu haben und daher den Radweg befahren zu dürfen. Personen, die den Mann oder das beschriebene Fahrzeug gesehen oder den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Verkehrskommissariat in Heinsberg unter der Telefonnummer 02452/9200 in Verbindung zu setzen.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert