Nach Unfall: Rollerfahrer droht mit Messer

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Symbol Überfall Messer Blaulicht Räuber Raubüberfall Raub Stichwaffe Polizei Gewalt Foto: Colourbox
Mit einem Messer bedrohte der Rollerfahrer den Hückelhovener, der ihm nachgefahren und -gerannt war. Symbolfoto: Colourbox

Hückelhoven. Es begann als Blechschaden und endete als Bedrohung: Nach dem Zusammenstoß zwischen einem Motorroller und einem Auto in Hückelhoven versuchte der Rollerfahrer zunächst, zu flüchten. Der Autofahrer verfolgte ihn, bis der Rollerfahrer ein Messer hervorzog.

Gegen 17.10 Uhr hatte der Autofahrer, ein 32-jähriger Mann aus Hückelhoven, auf der Gladbacher Straße bremsen müssen, um nach links auf ein Grundstück abzubiegen. Der Fahrer eines weißen Motorrollers hinter ihm hatte das jedoch offenbar nicht bemerkt: Er prallte gegen das Heck des Autos und stürzte auf die Straße.

Daraufhin fuhr der Autofahrer rechts an den Fahrbahnrand, heißt es im Polizeibericht. „Der Motorrollerfahrer setzte sich jedoch auf sein Fahrzeug und fuhr davon, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.“ Der Hückelhovener nahm die Verfolgung auf.

An einer Treppe, die von der Straße Knappenstiege zur Martin-Luther-Straße führt, fuhr der Rollerfahrer die Stufen herunter. Der Autofahrer sprang aus seinem Wagen und lief zu Fuß hinterher. Es gelang ihm, den Motorroller einzuholen und den Fahrer festzuhalten. Doch dieser zog ein Butterfly-Messer aus der Hosentasche und bedrohte den 32-Jährigen damit. Der Polizeibericht weiter: „Dann riss er sich los und fuhr in Richtung Martin-Luther-Straße davon.“

Der Rollerfahrer soll etwa 50 Jahre alt gewesen sein, 1,75 bis 1,80 Meter groß und korpulent. Er hatte einen Schnurrbart und trug eine dunkelblaue Jacke, eine kurze Hose sowie einen schwarzen Klapphelm.

Wer den Vorfall oder den Rollerfahrer bemerkt hat, wird gebeten, sich beim Verkehrskommissariat der Polizei in Heinsberg zu melden, Telefon 02452/920-0.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert