Nach Überfall auf Flüchtlinge: Staatsschutz durchsucht Wohnungen

Von: ger
Letzte Aktualisierung:
Razzia Symbolbild
Der Aachener Staatsschutz hat am Donnerstagmorgen fünf Wohnungen in Wassenberg und Geilenkirchen durchsucht. Symbolbild Foto: dpa

Wassenberg/Geilenkirchen. Der Aachener Staatsschutz hat am Donnerstagmorgen fünf Wohnungen in Wassenberg und Geilenkirchen durchsucht. Die Aktion richtete sich gegen sechs Personen und stehe in Zusammenhang mit einem Übergriff von sieben rechten Schlägern auf drei Asylbewerber in Wassenberg, sagte Staatsanwalt Jost Schützeberg auf Anfrage.

Es sei niemand festgenommen worden. Weitere Details wollte Schützeberg nicht bekanntgeben. Somit ist offen, ob Beweise gefunden oder Beschuldigte befragt wurden.

Bei dem Übergriff am Dienstag der vergangenen Woche hatten sieben Personen drei Asylbewerber am Wassenberger Bushof attackiert. Die Angreifer waren vermummt, mit Schlagstöcken bewaffnet und brüllten rechtsextreme Parolen. Ein Flüchtling wurde dabei schwer verletzt.

Leserkommentare

Leserkommentare (10)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert