AZ App

Nach Spielhallen-Überfall: Verdächtiger in Brüssel festgenommen

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Festnahme Polizei
Die Polizei konnte den Tatverdächtigen in Brüssel ausfindig machen und von belgischen Kollegen festnehmen lassen. Symbolfoto: Colourbox Foto: Colourbox

Erkelenz. Nachdem ein bislang unbekannter Täter Anfang Januar in Erkelenz eine Spielhalle überfallen und dabei eine Angestellte mit Reizgas verletzt hatte, hat die Polizei nun einen Tatverdächtigen festgenommen.

Der Mann soll am frühen Morgen des 9. Januar die Tür einer Spielhalle an der Kölner Straße aufgehebelt und im Gebäude dann von einer Mitarbeiterin Bargeld gefordert haben. Nachdem er dieses erhalten hatte, habe er der Frau Reizgas ins Gesicht gesprüht und mehrere Spielautomaten aufgebrochen. Er war mit dem Bargeld und mehreren Geldkassetten entkommen.

Wie die Polizei jetzt mitteilte, ist in dem Fall ein dringend Tatverdächtiger 31-Jähriger festgenommen worden. Die Beamten konnten die Spur des Mannes, der wegen ähnlicher Delikte bereits lndesweit in Erscheinung getreten war, in Zusammenarbeit mit der Kölner Polizei bis nach Brüssel verfolgen, wo der Mann mit Hilfe der belgischen Behörden schließlich am Mittwoch festgenommen werden konnte.

Ihm werden nicht nur die Tat in Erkelenz, sondern auch Raubdelikte in Düren, Essen und Düsseldorf vorgeworfen. Er wird nun aus Belgien der deutschen Justiz überstellt.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.