Wassenberg - Myhler Ensemble begeistert in Partnerstadt Pontorson

Myhler Ensemble begeistert in Partnerstadt Pontorson

Von: red
Letzte Aktualisierung:
10189329.jpg
Starker Auftritt: Anlässlich des 47. Partnerschaftstreffens der Städte Wassenberg und Pontorson gab der Quartettverein Myhl ein Chorkonzert in der Kirche Notre Dame in Pontorson.

Wassenberg. Anlässlich des 47. Jahrestags der Städtepartnerschaft zwischen Wassenberg und Pontorson hat der Quartettverein Myhl in der gut besuchten Kirche Notre Dame in Pontorson (Normandie/Frankreich) ein Chorkonzert gegeben, das die Besucher begeisterte.

Zusammen mit dem französischen Chor Accord dhomme (Leitung Céline Quilbec) wurde ein zweieinhalbstündiges Programm geboten. Die Lieder des französischen Chors kreisten thematisch um die Seefahrt, unter anderem kam das bekannte „Santiano“ zu Gehör.

Der Quartettverein Myhl unter Chorleiter Hermann J. Kitschen beeindruckte das Publikum mit einem sehr abwechslungsreichen internationalen Programm. Die sensibel vorgetragenen französischen Stücke wurden abgelöst von kraftvollen russischen Chorälen („Amin“), im Wechsel gab es dann englische Gospel-Songs („Rock my soul“, „Kumbayah“) und deutsche Choräle und Volksweisen („Groß ist der Herr“,„Der Lindenbaum“).

Von den 51 Sängern des Quartettvereins Myhl waren 32 nach Pontorson gereist, um die Feierlichkeiten zum Europatag in der Stadt in der Normandie musikalisch zu untermalen. Neben dem Konzert wurde auch noch eine Messe musikalisch mitgestaltet, die anlässlich der Partnerschaftstage zelebriert wurde. Außerdem nahm auf Seiten der Wassenberger eine 80-köpfige Delegation des Partnerschaftskomitees teil, an der Spitze Bürgermeister Manfred Winkens. In einem Festakt zu den Feierlichkeiten in Pontorson erschien auch eine Abordnung der Partnerstadt Highworth in England, des „Dritten im Bunde“. Highworth ist Städtepartner sowohl von Pontorson als auch von Wassenberg, es handelt sich also um eine echte „Dreiecksbeziehung“.

Der Quartettverein Myhl nutzte die Teilnahme an den Festlichkeiten, um in der Region rund um Pontorson einige der zahlreichen Sehenswürdigkeiten zu besuchen. Auf dem Programm standen Ziele sowohl in der Normandie (Avranche, Granville) als auch in der Bretagne (Dinard, St.Malo, Dol de Bretagne). Auch wurde der weltberühmte Mont Saint Michel besucht, der nur neun Kilometer von Pontorson entfernt ist.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert