Musikverein spielt in der Kreissparkasse

Von: hewi
Letzte Aktualisierung:
13608886.jpg
Gut geeignet für Konzerte: Der Schalterraum der Kreissparkasse hat eine gute Akustik. Davon konnten sich die Besucher des Adventskonzertes des Städtischen Musikervereins überzeugen. Foto: hewi

Erkelenz. Bereits zum zweiten Mal hatte der Städtische Musikverein für sein Adventskonzert in den Schalterraum der Kreissparkasse am Dr.-Eberle-Platz eingeladen. Rund 200 Besucher waren der Einladung gefolgt. Der Schalterraum eignet sich ausgezeichnet für Konzerte und war auch schon bei der Erkelenzer Musiknacht dabei.

Das 50-köpfige Orchester unter der Leitung von Tobias Liedtke präsentierte ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Konzert. Gleich zum Auftakt präsentierten die Musiker die anspruchsvolle Komposition „To dance in a secret Garden“ von Robert W. Smith, der die Zuhörer in eine fantastische Welt voller geheimnisvoller Klänge entführte.

Einen Ausflug in die Filmwelt gab es mit „Polarexpress“ aus dem gleichnamigen Animationsfilm mit Tom Hanks. Der Komponist Jerry Brubaker hat nachträglich die markantesten musikalischen Themen des Films einer Konzertsuite zusammengefasst. Einen musikalischen Leckerbissen gab es mit „Jubilate“, einer Komposition von Jacob de Haan. In dem rund zehnminütigen Stück wird die Geschichte der Kirchengemeinde Waldkirch am Oberrhein erzählt.

Diese und andere Details verriet Karin Salentin, die den Abend moderierte und Wissenswertes zu den Stücken, ihren Entstehungsgeschichten und Schöpfern zu berichten wusste. Dann wurde es natürlich weihnachtlich, bevor das Konzert mit „Evening Prayer“ aus der Oper Hänsel und Gretel und dem klassischen „Wir sagen euch an den lieben Advent“ seinen Höhepunkt und das Ende fand.

Einen Wermutstropfen gab es aber doch: Dirigent Tobias Liedtke verkündete seinen Abschied vom Städtischen Musikverein. Drei Jahre lang hatte der Krefelder das Orchester geleitet. Zuvor hatte er den Musikern seine Beweggründe für diese unerwartete Entscheidung genannt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert