Musikverein Haaren: Konzertgenuss auf hohem Niveau

Von: Utz Schäzle
Letzte Aktualisierung:
13697295.jpg
Mit seinen Musikerinnen und Musikern sowie mit Solisten und Chor gestaltete der Musikverein Haaren mit seinem Dirigenten Wil van der Beek in der voll besetzten Selfkanthalle ein wunderschönes festliches Weihnachtskonzert. Foto: Utz Schäzle

Waldfeucht-Haaren. Zum 29. Weihnachtskonzert hatte der Musikverein Haaren eingeladen. Das Blasorchester und das Programm präsentierten sich festlich, ebenso wie auch die Gäste in der weihnachtlich geschmückten voll besetzten Selfkanthalle. Ein ansprechendes Programmheft informierte die Besucher rund um den Konzertabend in Haarens guter Stube.

Der erste Teil des von Wil van der Beek geleiteten musikalischen Programms lebte von der Wechselwirkung europäischer Blasmusik und amerikanischer Kompositionen sowie von Arrangements im Bereich der modernen Blas- und Chormusik. Lyrische Bläsersoli etwa wechselten sich ab mit fulminanten klanggewaltigen Schlussakkorden.

Ganz besondere Highlights waren die Auftritte des 17-jährigen Camiel Lemmens (Horn), der zu den vielversprechendsten und hoffnungsvollsten Talenten im niederländischen Limburg gehört, und die Präsentation des enthusiastischen gemischten Chores „Fusion“ aus Sittard unter der Leitung von Esther Zaad.

Das Blasorchester eröffnete das Konzert mit der „Christmas Cantata“ die speziell für das Weihnachtskonzert 2016 von Dirigent Wil van der Beek geschrieben wurde. Auf der Leinwand über der Bühne konnten die Konzertbesucher das Geschehen genau mitverfolgen. Immer wieder waren Dirigent, Musiker, Solisten oder Sänger in Großaufnahme zu sehen. Die Slideshow diente aber auch dazu, interessante Informationen und Bilder über die aufgeführten Stücke zu zeigen. So erschien gleich zum nächsten Stück die schöne Bergwelt Tirols, untermalt mit der Ouvertüre „Terra di Montagne“.

Mit den ausschließlich in englischer Sprache gesungenen Liedern „Nothin´gonna stumble my feet“, „The world for Christmas“, „Ding, dong merrily on high“, „Mary did you know“ und „Nyon nyon“ begann der 13-köpfige gemischte Chor „Fusion“ seinen Programmteil. Mit gewaltigem Klangvolumen in immer wieder wechselnden Aufstellungen überzeugte der niederländische Chor des Jahres 2015 mit perfekter Performance. Chorleiterin Esther Zaad spornte ihren modern ausgerichteten Chor immer wieder zu musikalischen Höchstleistungen an. Mit der „Romance opus 36“ von Camille Saint-Saëns spielte sich der junge Solist Camiel Lemmens in die Herzen der Zuhörer.

Sehr gut in die Weihnachtszeit passte dann der Titel „When a child is born“, gefühlvoll gespielt vom Musikverein Haaren, der dann mit „Pearl Harbor“ elegant zu amerikanischer Filmmusik überleitete. Nach dem Charakterstück „Odyssee“ glänzte Camiel Lemmens noch einmal mit einem perfekten intonationsreinen Horn-Solo, in Ted Huggens poetischem und fantasievollem „Air Poetique for Horn and Band“.

Mit seinem zweiten Auftritt sorgte „Fusion“ für eine außergewöhnliche musikalisch-heitere Stimmung. Mit den Songs „It takes a village“, „I wont give up“, „Look up children“ und „Jingle Bells“ zeigten die Sängerinnen und Sänger, auf welch musikalisch beindruckend hohem Niveau „Fusion“ singt. Eine außergewöhnlich anspruchsvolle Präsentation mit hervorragenden Stimmen.

In der „Weihnachtssuite 2016“ für Solo-Quartett und Orchester stellten sich Achim Tholen (1. Flügelhorn), Jan Tholen (2. Flügelhorn) Philip Regnery (Tenorhorn) und Günter Wilms (Euphonium)als versierte Solisten vor.

In dem Arrangement von Dirigent Will van der Beek kamen die bekannten Weihnachtslieder „Es wird scho glei dumpa“, „Als ich bei meinen Schafen wacht“, „Allons bergers“, „The first Noel“ und „We wish you a merry Christmas“ zu Gehör. Bei dem bekannten amerikanischen Song „Have yourself a merry Christmas“ und mit dem Welthit „You raise me up“ waren dann alle Mitwirkenden zum großen Finale auf der Bühne.

Mit dem gemeinsam gesungen und gespielten Weihnachtslied „ O du fröhliche“ klang das wunderbare festliche Weihnachtskonzert 2016 aus.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert