Musikverein „Eintracht“ Birgelen: Besonderes Ständchen zum 90. Geburtstag

Von: Anna Petra Thomas
Letzte Aktualisierung:
11022341.jpg
Gemeinsam mit dem Chor „Rejoising“ gestaltete der Musikverein „Eintracht“ Birgelen sein Galakonzert anlässlich seines 90-jährigen Bestehens. Repro: anna

Heinsberg-Oberbruch. Mit einem Galakonzert in der Festhalle in Oberbruch hat der Musikverein „Eintracht“ Birgelen die Feierlichkeiten anlässlich seines 90-jährigen Bestehens beendet. Er freute sich über ein volles Haus bei seinem ersten „Gastspiel“ in dieser Halle.

Neben Landrat Stephan Pusch und dem Bundestagsabgeordneten Norbert Spinrath (SPD) gratulierte auch Bundestagsabgeordneter Wilfried Oellers dem Verein. Als Mitglied des Musikvereins Horst und des Gospelchors „Rejoising“ stimmte er zur Überraschung aller mit dem Publikum im Festsaal ein Geburtstagsständchen an.

Gemeinsam und alleine musizierten und sangen der Musikverein und der Gospelchor „Rejoising“ aus Erkelenz. Im ersten Teil des Konzerts spielte der Musikverein unter der Leitung von Jan van Hulten zum Auftakt „Old And New“ von Alfred Reed.

Zusammen mit dem Chor unter der Leitung von Martin Fauck hieß es dann „The World Is Not Enough“ von Don Black und David Arnold im Arrangement von Otto M. Schwarz (Solo: Christina Theißen, Chorsatz, Martin Fauck). „Speechless“ von Adam Raney und Israel Houghton präsentierte der Chor alleine (Solo: Dagmar Fauck), ebenso wie „Reign“ von Kurt Carr (Solo: Ellen Nierhaus).

Mit „Pilatus: Mountain Of Dragons“ von Steven Reineke brachte sich der Musikverein wieder ins Spiel und präsentierte die letzten drei Stücke des ersten Konzertteils zusammen mit dem Chor: „I Got Plenty O‘Nuttin“ und „It Ain‘t Necessarily So...“ mit jeweils einem Solo von Timo Merki (Chorsatz: Martin Fauck) von George und Ira Gershwin und „There Is Nothing Like A Dame“ (Chorsatz: Martin Fauck) von R. Rodgers und O. Hammerstein, arrangiert von Lars Erik Gudim. Nach der Pause brillierte zunächst wieder der Musikverein alleine mit dem russischen Tanz „Tanczi“ von Jan van der Roost

„My Help“ (Solo: Dagmar Fauck) hieß es dann vom Chor zu den Klängen des Musikvereins in dem Stück von J. Gouchie Farris & Carol Cymbala, das Dirigent Jan van Hulten selbst für den Verein arrangiert hatte. „Holy Is The Lord (Solo: Ellen Nierhaus, Timo Merki) von Chris Tomlin und Louie Giglio sang der Chor dann allein, ebenso wie „In This House“ (Solo: Dirk Stevens, Martin Berger) von R. Smallwood (arr. T.W. Aas). „The Phantom Of The Opera“ (Chorsatz: Martin Fauck) von Andrew Lloyd Webber (arrangiert von Johann de Meij) bildete, gemeinsam von Musikverein und Chor zu Gehör gebracht, den krönenden Abschluss des Konzertprogramms.

Gefallen hat der Abend auch den eingeladenen Flüchtlingen aus der Unterkunft am Ossenbrucher Weg in Birgelen. Die Musik verstanden sie trotz ihrer Probleme, die sich noch mit der deutschen Sprache haben. Frank Kämpfer, Vorsitzender des Musikvereins, bedankte sich schließlich bei den Dirigenten Martin Fauck und Jan van Hulten für die hervorragende Zusammenarbeit in der Vorbereitung des Konzerts und für die gelungenen Darbietungen mit einem Blumenstrauß. Er lud ein zum anschließenden dritten Teil des Galaabends.

„Original Nierstaler“

Als Dankeschön an die Bevölkerung, für die gute Unterstützung im Jubiläumsjahr gedacht, spielten zur lockeren Unterhaltung die „Original Nierstaler“ auf. Mit ihren Märschen und Polkas wussten sie die Zuhörer zu begeistern und zum Tanzen zu animieren. In gemütlicher Runde klang der Galaabend aus.

Ab sofort beginnen beim Musikverein „Eintracht“ die Vorbereitungen für das nächste Winterkonzert in der Aula Hückelhoven. Alle Musikliebhaber sollten sich schon jetzt den 23. Januar vormerken.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert