Musikverein Cäcilia: Kurzweilig, unterhaltsam und peppig

Von: Utz Schäzle
Letzte Aktualisierung:
14298334.jpg
Das Schülerorchester des Musikvereins Cäcilia Waldfeucht präsentierte beim traditionellen Kaffee-Konzert im Bürgertreff Blasmusik für jeden Geschmack. Foto: Utz Schätzle

Waldfeucht. Zum traditionellen Kaffee-Konzert lud der Musikverein Cäcilia Waldfeucht inklusive dem eigenen Schülerorchester zwei Jugendorchester aus den Niederlanden und ein weiteres Überraschungsorchester ein. Und wenn die Cäcilia einlädt, dann gehen die Waldfeuchter auch gerne hin. Der Bürgertreff war bestens besucht.

Und es war ein schönes Konzert: kurzweilig, unterhaltsam und teilweise auch recht peppig. Wo die jüngsten Musikerinnen und Musiker ihren Leistungsstand präsentierten, bei Kaffee und Kuchen untereinander ins Gespräch kamen, da spürte man auch die Freude am gemeinsamen Beisammensein und am Musizieren.

Bei Organisator Stefan Mevissen liefen an diesem Nachmittag die Fäden zusammen, und er bewies, dass er nicht nur für die Begrüßungsworte gut war.

Grenzübergreifend

Das Schülerorchester des Musikvereins Waldfeucht unter der Leitung von Lonneke Janssen machte den Anfang und hatte gleich zu Beginn mit der Eurovisionsmelodie dem Kaffee-Konzert eine grenzübergreifende Dimension verschafft. Antonia Jansen und Mia Poot moderierten das Programm so sicher und gekonnt, als hätten sie noch nie etwas anderes getan.

Ob die Filmmusik von „James Bond“ oder das Titellied von Dineys Film „Die Eiskönigin“ oder das „Rock around the clock“ – dem Nachwuchsorchester des MV Cäcilia Waldfeucht hat die neue Dirigentin schon einiges beigebracht. So spielte es zum Abschluss des Auftritts noch einen flotten Marsch, der schon wieder neugierig machte auf den nächsten Auftritt beim Sommerfest auf dem Waldfeuchter Marktplatz.

Die Jeugdspeelgroep Harmonie Koningsbosch unter der Leitung von Frank Cuijpers hatte ein schönes Programm aufgelegt, das sehr unterschiedliche Geschmäcker hervorragend bediente. Ob ein schwungvoller lateinamerikanischer Cha Cha Cha, ein spanischer Paso Doble oder ein ungarischer Czardas – dieses Jugendorchester hatte nicht nur internationalen Charme. Was die Musiker präsentierten, war modern und zeitgemäß.

Im weiteren Verlauf des Kaffee- Konzerts konnte man das nächste Orchester aus den Niederlanden, die Jeugdfanfare De Vriendenkring Montfort, hören. Mit einer abwechslungsreichen Auswahl an schönen Stücken wie zum Beispiel „Junioren Marsch“, „Lee Roy Anderson Medley“ oder die schwungvolle „Polka for Band“ – hier war für jeden musikalischen Geschmack etwas dabei.

Das Jugendorchester um den Dirigenten Yanick Douven verlieh mit viel Rhythmus und Harmonie den Stücken ein klangvolles Volumen.

Dirigentenwechsel

Im Herbst 2016 gab es beim Schülerorchester des MV Waldfeucht einen Dirigentenwechsel. Der langjährige Leiter und Ausbilder Gerard Bijlmakers gab den Dirigentenstab an seine Nachfolgerin ab. Als eine spontan beschlossene besondere Aktion bildete sich eigens zur offiziellen Verabschiedung ein Überraschungsorchester, das nach nur einer vorhergegangenen Probe dem verdienten Dirigenten seine Referenz erwies.

Als ganz besonderen Dank und zur Anerkennung spielten alle Musikerinnen und Musiker, die unter Gerard Bijl- makers jemals gespielt hatten, vier flotte Stücke. Ein gelungener und schöner Abschluss für einen überaus beliebten Dirigenten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert