Musikprojekt: Schüler präsentieren große Fortschritte

Von: gp
Letzte Aktualisierung:
7763972.jpg
Hörenswert: Unter der Leitung von Musiklehrer Andreas Schell (r.) bot auch das Geigenensemble der Schaufenberger Honigmann-Schule Kostproben seines Könnens. Foto: Passage

Hückelhoven-Schaufenberg. Mit finanzieller Unterstützung der Stadt Hückelhoven wurde vor Jahresfrist innerhalb des Stadtgebietes die Aktion „Jedem Kind ein Instrument“ (JEKI) ins Leben gerufen. Welche Fortschritte im Verlaufe eines Jahres innerhalb der unterschiedlichen Gruppe gemacht wurden, davon konnten sich die zahlreichen Eltern und Freunde von Kindern der Schaufenberger Honigmann-Grundschule bei einem Schülerkonzert überzeugen.

In Zusammenarbeit mit der Kreismusikschule boten die Mädchen und Jungen einen Querschnitt dessen, was sie während eines Jahres im Musikunterricht gelernt hatten. Nachdem Schulleiterin Ursula Kellner die zahlreichen Gäste – unter ihnen Helmut Holländer als Erster Beigeordneter der Stadt Hückelhoven – in der Mehrzweckhalle begrüßt hatte, führte Gerda Mercks, Leiterin der Kreismusikschule Heinsberg, durch das Programm.

Unterstützt wurden die Kinder während ihrer musikalischen Darbietungen von Andreas Schell, Musiklehrer an der Kreismusikschule.

Die musikalischen Vorträge der Nachwuchsmusiker – ob am Klavier, der Querflöte oder Gitarre – überzeugten die Zuhörer. Auch die Mitglieder des Geigenensembles bewiesen, dass sie während eines ganzen Jahres viel gelernt und dabei große Fortschritte gemacht haben. Beeindruckend präsentierte sich auch Denniz Daban, der sich als einziger vor einer großen Kulisse mit der Trompete traute, beim Konzert zwei Musikstücke zu spielen.

Zwischenzeitlich machte Gerda Merks von der Kreismusikschule darauf aufmerksam, dass die Kinder nach dem Wechsel zu einer weiterführenden Schule nicht auf den Musikunterricht verzichten müssen. Sie klärte die Eltern darüber auf, wo und wann deren Kinder weiterhin am Unterricht der Kreismusikschule teilnehmen können.

Zum Abschluss des Schülerkonzertes hatte das „Ensemble Kunterbunt“ Gelegenheit, das Erlernte einem breiten Publikum zu präsentieren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert