Musik, Theater und zahlreiche Ehrungen in der Bürgerhalle

Von: utz/agsb
Letzte Aktualisierung:
9314892.jpg
Karkens Brudermeister Ralf Windelen präsentierte die zahlreichen Jubilare der St.-Severini-Schützenbruderschaft Karken. Foto: agsb
9314897.jpg
Beim Theaterstück „Karken sucht die Superkönigin“ boten die Jungschützen beste Unterhaltung. Foto: utz

Heinsberg-Karken. Das Trommler- und Pfeiferkorps Karken veranstaltete mittlerweile traditionsgemäß zusammen mit der St.-Severini- Bruderschaft Karken ihren Kameradschafts- und Familienabend in der Bürgerhalle am Woom.

Musikalische Darbietungen des Spielmannszuges und ein Theaterstück der Bruderschaft sorgten für angenehme Unterhaltung. Das Trommler- und Pfeiferkorps Karken unter der Leitung von Sjak Bakkes eröffnete mit dem „Bozner Bergsteiger Marsch“ das Programm. Vorsitzender Theo Poschen wies in seiner Ansprache auf die kommenden Veranstaltungen zum 90-jährigen Jubiläum des Trommler- und Pfeiferkorps hin. So wird am Freitag, 29. Mai, in der Bürgerhalle ein Heimatabend, und am Samstag, 30. Mai, der große Festabend stattfinden. Am Sonntag wird dann im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten das 27. Stadtmusikfest der Spielmannszüge Heinsberg mit Festumzug und Bühnenspiel für ganz große Kulisse in Karken sorgen.

Hans Willi Görtz übernahm die Moderation des Abends. Zunächst kündigte er einen Marsch für Spielmannszüge mit dem Titel „Seh mal hier, Seh mal da“, dann die Originalkompositionen „Bernburg“ und „Schönbrunn“ an. Die Spielleute musizierten schwungvoll und exakt mit konzentrierter Musikalität. Mit moderner Stücken beendete das Trommler- und Pfeiferkorps seine Darbietungen.

Viel zu lachen hatte das Publikum beim Theaterstück „Karken sucht die Superkönigin“. Zum ersten Mal spielten „die Jüngsten“ der St.-Severini-Schützenbruderschaft Theater auf großer Bühne in der Bürgerhalle. Das Stück wurde von Sonja Rongen eigens für den Kameradschaftsabend geschrieben, sie führte auch Regie und wurde unterstützt von Stefanie Kirbach.

Zum Inhalt: Roswitha (Lea Kremers) will unbedingt ins Fernsehen. Um ihr das auszutreiben, engagiert ihr Mann Rudi (Janus Windelen) und dessen Freund Willi (Martin Rongen) ein Pseudo-Casting-Team. Das Casting hatte zum Ziel, für Karken die beste Schützenkönigin zu finden. Quallo (Till Kremers), Rambo (Christian Zaunbrecher) und Bully (Christian Rongen) casten die Kandidatinnen Olga (Melissa Kirbach), Mia (Bente Königs), Finchen (Sarah Kirbach) und natürlich Roswitha.

Nach einigen Eignungstests mit echten Karkener Schützenkönigen gewinnt Roswitha das gestellte Casting, sehr zum Leidwesen der nun gefundenen „Superkönigin von Karken“ bekommt sie vom Casting-Team einen „uralten“ König zur Seite gestellt. Schockiert gibt sie ihre Pläne auf, sie will nun auch nicht mehr ins Fernsehen. Ihr Mann Rudi verspricht ihr dann, beim kommenden Vogelschuss nur für sie den Vogel von der Stage zu holen.

Eine lustige unterhaltsame Geschichte, ganz nach dem Geschmack des Publikums, das mit herzhaften Lachern und spontanem Szenenapplaus die äußerst gelungene Premiere der jungen Schauspielgruppe der St.-Severini-Schützen würdigte.

Aus den Berichten bei der Generalversammlung ging hervor, dass die Bruderschaft sehr aktiv ist. Im Mittelpunkt der Versammlung stand ein großer Ehrungsblock. Brudermeister Ralf Windelen würdigte Michael Brudermanns, Frank Florax, Heinz Willi Görtz, Sven Krapohl und Helmut Kremers mit dem Jubiläumsorden für 25 Jahre Mitgliedschaft. Den Jubiläumsorden für 40 Jahre Zugehörigkeit erhielten Leo Erdweg, Rolf Jöris, Rudi Kremers, Martin Mühlenbruch, Theo Poschen, Hans-Josef Tissen, Heinz Peter Ungerechts und Werner Will.

Den Jubiläumsorden für 50 Jahre treue Mitgliedschaft wurde an Hans Scheuß überreicht. Mit Simon Schwartzmanns und Ernst Windelen würdigte der Brudermeister zwei Schützenbrüder, die seit 65 Jahren das Schützenleben im Herzen tragen. Für besondere Verdienste wurde Marius Jöris (Fahnenschwenkerorden) ausgezeichnet. Brudermeister Ralf Windelen stellte den Antrag, Martin Knoben aufgrund seiner Verdienste zum Ehrenmitglied zu ernennen. Die Versammlung stimmte einstimmig zu, und Windelen ernannte Martin Knoben zum neuen Ehrenmitglied der St.-Severini-Schützenbruderschaft Karken.

Nach den Wahlen kam es zu turnusmäßigen Neuwahlen des Vorstandes. Auf eigenem Wunsch schied der bisherige Schießmeister Frank Florax aus, neu gewählt wurde Patrick Jütten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert