Museumstag im Begas Haus: Hörgenuss zum Augenschmaus

Letzte Aktualisierung:
10087126.jpg
Gitarrist Alexei Belousov spielte vor den Gemälden im Heinsberger Museum.

Heinsberg. Klänge wie in einem Salon des Bürgertums um 1840 begleiteten die Besucher des Internationalen Museumstages im Begas Haus. Gitarrist Alexei Belousov spielte vor den Gemälden im Heinsberger Museum.

Der gebürtige Russe, der heute in Israel lebt, war ganz angetan von der guten Akustik in den Räumen des Museums für Kunst und Regionalgeschichte Heinsberg. Die Museumsleitung wiederum war ganz angetan von der Zusammenarbeit mit dem Internationalen Gitarrenfestival.

„Das wollen wir wiederholen“, sagt Wolfgang Cortjaens, Kustos und stellvertretender Museumsleiter. Mehr als 150 Besucher nahmen das Angebot wahr, sich in der Ausstellung umzusehen, ohne Eintritt zu zahlen. Und weil der Andrang bei den drei Führungen so groß war, nahmen die Führer jeweils mehr Besucher mit als geplant, um die Verbindung von Musik und Begas und die Ausstellung zu erläutern.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert