Möbel der Ausstellung gehen an das Haus Hohenbusch

Letzte Aktualisierung:

Erkelenz. Die Ausstellung „Made in Erkelenz“, die der Heimatverein der Erkelenzer Lande gemeinsam mit der Kultur GmbH der Stadt Erkelenz im März und April in Haus Spiess präsentiert hat, wirkt jetzt im ehemaligen Kreuzherrenkloster Hohenbusch nach.

Günther Merkens, Vorsitzender des Heimatvereins, teilt mit, dass die hochwertigen Ausstellungsmöbel an den Förderverein Hohenbusch übergeben wurden. Merkens freut sich, dass die Ausstellungsmöbel nun weiterhin sinnvoll verwendet werden.

Frank Körfer vom Förderverein zeigte sich erfreut über diese „Überlassungsspende“ und kündigte an, die Möblierung bald in die Präsentationen in Hohenbusch einzubauen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert