Mit Glück zur Neujahrsbrezel

Von: defi
Letzte Aktualisierung:
9174248.jpg
Brauch mit langer Tradition: Bei den Sportschützen Rur-Kempen wurde am Neujahrstag das Glücksscheibenschießen veranstaltet. Foto: defi

Heinsberg-Kempen. Seit mehr als 30 Jahren ist das Neujahrsschießen der Sportschützen Rur-Kempen ein Neujahrsbrauch, den auch das amtierende Team um den Vorsitzenden Arno Schippers gerne pflegt. Auf dem Schießstand an der Kirche fanden sich viele Kempener ein, die beim geselligen Glücksscheibenschießen die ein oder andere Diabolo-Kugel mit dem Luftgewehr abfeuerten. Vorsitzender Schippers erklärte: „Jeder, der lustig ist und gute Laune mitbringt, kann bei uns sein Glück versuchen.“

Gegen einen kleinen Obolus ­erhielt jeder Teilnehmer einen verschlossenen Briefumschlag mit ­einer Karte. Der verschlossene Umschlag wurde auf die Zielscheibe aufgesteckt, dann konnte der Schütze das Gewehr auf eine komfortable Stütze auflegen und „verwacklungsfrei“ zielen. Neun Kästchen mit den Ziffern von zwei bis zehn befanden sich – für den Schützen nicht sichtbar – im Umschlag. Drei Schuss wurden jeweils abgefeuert. „Zielwasser ist keine Grundvoraussetzung“, meinte Arno Schippers, „aber es kann hilfreich sein.“

Wem es gelang, den Umschlag zu treffen, der durfte auf sein Glück hoffen. Wer – zusammengerechnet – die höchste Punktzahl erzielte (dreimal die Zehn war das Maximum), durfte sich auf schöne Preise freuen: eine Neujahrsbrezel, eine Schinkenwurst oder ein Päckchen Pralinen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert