Mit 111 Jahren ohne Prinzenpaar total jeck

Letzte Aktualisierung:
hück-111tipp-bu
Seit 111 Jahren besteht die Doverener Karnevalsgesellschaft „Tipp”.Aus diesem Anlass zeigte sich Präsidentin Christel Symanski im Outfit des Gründerjahres mit allen Aktiven auf der Bühne. Foto: Koenigs

Hückelhoven-Doveren. Mit viel Elan, aber ohne Prinzenpaar startet Tipp Doveren in ihre Jubiläumssession. Denn 111 Jahre Karneval in Doveren sind Grund genug, um in der Session unter dem Motto „111 Jahre ist unsere Zahl, die feiern wir im Karneval” ein richtiges Fass auf zu machen.

Bevor es jedoch losgeht, feierten die Doevener Jecken zuerst einmal im kleinen Kreise ihren Sessionsauftakt im „Bürgersaal”. „In dieser Session haben wir als Jubilare noch genug zu tun”, erklärte die Pressewartin und Ex-Prinzessin Elke Barbosa.

Zum Auftakt eingeladen waren neben der Schirmherrin Dr. Christiane Leonhard-Schippers auch alle ehemaligen Prinzenpaare und Kindertollitäten, die man noch ausfindig machen konnte. Unter den Ex-Regenten war auch der erste offizielle Regent, „Schmitze Grön” (Jakob Schmitz), der 1961 mit seiner Frau Nelly die Narren regierte.

Das Programm bestritten die Tipper aus den eigenen Reihen. Neben den drei Garden der KG waren natürlich auch Tanzmariechen Juliana Goertz und Kinderhoppeditz Nico Wiktorski mit dabei. Der Hoppeditz wurde im Bollerwagen auf die Bühne gerollt und dann standesgemäß unter großer Anteilnahme der Jecken geweckt. Mit von der Partie war auch „Der singende Kuhjunge” Manfred Peters aus Kirchhofen.

Für die Stadt Hückelhoven war die stellvertretende Bürgermeisterin Andrea Axer da, um den Stadtschlüssel und damit die Regierungsgewalt über den Ort offiziell zu überreichen. Für seine besonderen Verdienste um die KG wurde Georg Tönnissen zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Tönnissen hat sich in vielen Funktionen um den Karneval in Doveren verdient gemacht, unter anderem als Sitzungspräsident und Vorsitzender der KG. Willi Dressen wurde zum Ehrenpräsident ernannt.

Gemeinsam mit Friedhelm Königs moderierte die Präsidentin Christel Symanski in hoch geschlossenen historischen Gewändern die Veranstaltung. Zwischen den Auftritten wussten sie und Königs immer wieder mit Geschichten und Anekdoten aus 111 Jahren des Narrentums in Doveren zu berichten. Besonders freute sich Symanski darüber, dass der VKEL-Vorsitzende Bernd Heiß trotz vollen Terminkalenders den Weg zu den Jubilaren nach Doveren gefunden hatte.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert