Erkelenz - Minister sagt Besuch am Tagebaurand zu

Minister sagt Besuch am Tagebaurand zu

Letzte Aktualisierung:

Erkelenz. NRW-Landeswirtschaftsminister Garrelt Duin sprach mit der SPD Erkelenz über den Braunkohletagebau und das Landesprojekt „Innovationsregion Rheinisches Revier“.

„Wir stehen im offenen und ständigen Dialog mit RWE Power und diskutieren darüber, wie die Akzeptanz des Tagebaus für alle Beteiligten und Betroffenen verbessert werden kann. Ich habe den Eindruck, dass RWE Power unsere Initiative ernst nimmt“, sagte der Minister.

Der SPD Ortsvereinsvorsitzende Dieter Spalink, der SPD-Fraktionsvorsitzender Rainer Rogowsky und SPD-Ratsherr Ferdinand Kehren als Mitglied im Braunkohleausschuss der Bezirksregierung Köln hatten den Wirtschaftsminister um dieses Gespräch gebeten, um über die laufenden Aktivitäten der Landesregierung informiert zu sein.

Minister Garrelt Duin erklärte weiter, dass die Gespräche mit RWE Power vor allem Verbesserungen beim Nachbarschaftsschutz zum Ziel haben. Dabei geht es auch um Anliegen der Tagesbaurandbetroffenen in der Nähe der Abbaukanten und um die Frage des Immissionschutzes.

Für die SPD Erkelenz und Landesminister Duin ist das Landesprojekt „Innovationsregion Rheinisches Revier“ absolut zukunftsfähig und wichtig für die gesamte vom Tagebau betroffene Region. Dazu betonte Minister Duin: „In den nächsten Wochen wird es weitere Beratungen geben, wobei die Nachhaltigkeit der Struktur und die einer verbesserten Beteiligung der Kommunen thematisiert werden.“ Minister Duin hat zugesagt, in den nächsten Monaten nach Erkelenz zu kommen, um sich ein eigenes Bild von den Problemen vor Ort zu verschaffen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert