Erkelenz - MHWirth baut in Erkelenz 190 Arbeitsplätze ab

MHWirth baut in Erkelenz 190 Arbeitsplätze ab

Von: ger
Letzte Aktualisierung:

Erkelenz. Der Bohrgerätehersteller MHWirth zieht die Konsequenzen aus einer stark rückläufigen Geschäftsentwicklung und baut am Standort Erkelenz 190 Stellen ab. Derzeit beschäftigt das Unternehmen in Erkelenz noch rund 570 Mitarbeiter.

Wann die schlechte Nachricht in die Tat umgesetzt wird, konnte das Unternehmen am Freitag nicht sagen. „Der Zeitplan sowie die im Detail involvierten Abteilungen werden mit dem Betriebsrat abgestimmt“, teilte das Unternehmen auf Anfrage unserer Zeitung mit. Das bedeutet, dass noch nicht bekannt ist, ob in erster Linie Bürokräfte, Mitarbeiter in der Fertigung oder Ingenieure betroffen sind.

Der Arbeitsplatzabbau sei eine Reaktion auf die stark rückläufige Geschäftsentwicklung, „die durch den globalen Rückgang von Investitionen in den Öl- und Gasmärkten hervorgerufen wurde“. Weltweit seien die Investitionen in den Öl- und Gasmärkten in den vergangenen beiden Jahren massiv zurückgegangen. „Der Ölpreis ist seit Anfang 2014 um etwa 70 Prozent gesunken. Dies hat den Wettbewerbsdruck für die beteiligten Unternehmen enorm erhöht und sich auch auf die Umsatzentwicklung bei MHWirth ausgewirkt“, teilt das Unternehmen mit.

Trotz des anstehenden Arbeitsplatzabbaus habe der Standort Erkelenz im Gesamtkonzern eine wichtige Position. Der Konzern habe in den vergangenen drei Jahren mehr als 30 Millionen Euro in Erkelenz investiert. Das Unternehmen kündigte auch an, „trotz des Marktrückgangs“ im laufenden Jahr 3,3 Millionen Euro in den Standtort Erkelenz investieren zu wollen. MHWirth ist nach eigenen Angaben ein weltweit führender Anbieter von Bohrlösungen und -dienstleistungen. 3000 Fachkräfte seien für MHWirth auf allen fünf Kontinenten in Niederlassungen in über 20 Ländern tätig.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert