Menschen mit Demenz unterstützen und wertschätzen

Letzte Aktualisierung:
13817499.jpg
Die Unterstützung von Menschen mit Demenz ist eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe, betonen die Veranstalter. Foto: imago/Sven Lambert

Hückelhoven. „Demenz – Von der Betroffenheit zum Handeln“. Das Katholische Forum für Erwachsenen- und Familienbildung bietet in Zusammenarbeit mit der Pfarre St. Stephanus Kleingladbach diese Veranstaltung an.

Wer Demenz hat, gilt schnell als verrückt, fühlt sich ausgegrenzt und alleingelassen. Darunter leiden auch die Familien. Dabei können und wollen Betroffene oft noch Jahre nach der Diagnose am öffentlichen Leben teilnehmen. Die Gesellschaft sollte sie dabei unterstützen. Angehörige und professionelle Helferinnen und Helfer, aber auch Freunde, der Nachbar, die Verkäuferin im Supermarkt, der Busfahrer und Mitarbeiterinnen von Behörden können dazu beitragen, die Situation von Demenzkranken zu verbessern.

Die Unterstützung von Menschen mit Demenz, die Wertschätzung ihrer Fähigkeiten sowie die Teilnahme am öffentlichen Leben sind wichtige gesellschaftliche Aufgaben. Darüber informieren Bernd Bogert, Geschäftsführer, und Manuela Garbrecht, Ausbildungskoordinatorin der St.-Gereon-Seniorendienste, am Mittwoch, 25. Januar, 19.30 Uhr, im Pfarrheim St. Stephanus, Palandstraße 74, in Kleingladbach. Anmeldung zur Informationsveranstaltung bei Roswitha Auer unter Telefon 02433/85010 oder roswitha@auler.com.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert