Mehrere Einsätze für Feuerwehr und Polizei rund um die A46

Von: red/eska/disch
Letzte Aktualisierung:
Strohbrand
Die Rauchwolke über Porselen zog sich bis auf die Autobahn 46. Foto: CUH

Heinsberg. Am Mittwochmittag kam es zu gleich drei Einsätzen für die Feuerwehr und Polizei rund um die Autobahn 46. Zunächst waren Rauchwolken über Porselen aufgestiegen, die die Sicht auf der A46 beeinflussten. Am Nachmittag hatte sich ein Radfahrer auf die Autobahn verirrt und ein Auto überschlug sich bei Erkelenz.

Die Rauchwolken wurden am Mittag in der Nähe von Porselen gesichtet. Dort war aus noch ungeklärter Ursache eine Strohmiete in Brand geraten. Die Feuerwehr rückte mit der Verwaltungsstaffel sowie den Löschzügen Porselen, Oberbruch und Dremmen zur Sootstraße zwischen Porselen und Dremmen aus und rückte den Flammen zu Leibe. Die Strohmiete wurde bis in die Abendstunden hinein kontrolliert abgebrannt.

Weil die Rauchschwaden über die Bahnstrecke und auch die A46 zogen, informierte die Feuerwehr nach Angaben eines Sprechers auch die Autobahnpolizei, die die Lage vor Ort überprüfte. Zu Verkehrsbeeinträchtigungen kam es indes nicht.

Derweil registrierte die Autobahnpolizei am Mittwoch zwei weitere Vorkommnisse im Raum Erkelenz: Dort hatte sich ein Radfahrer auf die A 46 verirrt; er wurde von der Polizei wieder herunter geleitet. Und am Nachmittag überschlug sich ein Auto auf der Fahrspur in Richtung Heinsberg. Der Rettungsdienst versorgte eine verletzte Person.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert