Mann in eigener Wohnung attackiert und schwer verletzt

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Symbol Gewalt Blaulicht Polizei Straftat Verbrechen Überfall Foto Karl-Josef Hildenbrand dpa
In der Wohnung eines 28-Jährigen ist es zu Streitigkeiten gekommen: Dabei verletzte ein 35-Jähriger den 28-jährigen Heinsberger schwer. Symbolbild: dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Heinsberg. In der Nacht zum Sonntag hat ein 35-Jähriger einem 28-Jährigen in Heinsberg mit einem spitzen Gegenstand in den Hals gestochen und verletzte ihn dabei schwer. Anschließend fuhr er mit dem Auto des Opfers davon.

Der Vorfall ereignete sich in der Wohnung des 28-jährigen Heinsbergers. Er konsumierte mit dem 35-jährigen Mann aus Waldfeucht Betäubungsmittel. Gegen 3.30 Uhr kam es zu Streitigkeiten zwischen den beiden Männern. Der 35-Jährige würgte das Opfer und stach ihm anschließend mit einem spitzen Gegenstand in den Hals, so dass der 28-Jährige schwer verletzt wurde.

Der 35-Jährige griff nach den Autoschlüsseln des 28-Jährigen und verließ die Wohnung. Der stark blutende Mann folgte ihm, um den Raub seines Wagens zu verhindern. Im Bereich der Haustüre kam es zu weiteren Auseinandersetzungen. Schließlich konnte der Schwerverletzte nicht verhindern, dass er 35-Jährige mit seinem Auto davonfuhr.

Eine vorbeifahrende Zeugin rief die Polizei. Der 28-Jährige wurde mit einem Rettungwagen erst ins Krankenhaus in Heinsberg gebracht, später in eine Spezialklinik nach Mönchengladbach verlegt. Lebensgefahr besteht laut Polizei nicht.

Nach dem Auto und dem flüchtigen Waldfeuchter wird derzeit gefahndet.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert