Heinsberg-Uetterath - Majestäten ernten in Uetterath kräftigen Applaus

Majestäten ernten in Uetterath kräftigen Applaus

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
10358599.jpg
Voller Stolz präsentierte die St.-Antonius-Schützenbruderschaft Uetterath ihr Königspaar. Foto: agsb

Heinsberg-Uetterath. Die Kirmes der St.-Antonius-Schützenbruderschaft Uetterath stand in diesem Jahr unter einem besonderen Motto. „Latt oss Kirmes fiere“ lautete es, und Uetterath schloss sich dem Schützenmotto gerne an. Viele Kirmesfahnen an den Hauswänden deuteten auf Feierstimmung hin.

Königssilber eingesegnet

Traditionell beginnen die Kirmesfeierlichkeiten mit dem gemeinsamen Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt. Dort wird stets das Königssilber eingesegnet. Nach dem Gottesdienst wurde am Ehrenmal ein Kranz niedergelegt. Der erste Kirmestag hatte dann den Eröffnungsball als Höhepunkt, die Unterhaltungsband Celebration spielte auf und sorgte für Stimmung.

Der Kirchenchor gestaltete tags drauf die Schützenmesse, und am Nachmittag zog es die Bevölkerung zum Ortsteil Nygen. Dort präsentierte sich die Königsallee mit ihren vielen bunt geschmückten Maibäumen besonders glanzvoll. Die erste Parade zu Ehren des Königspaars Richard und Ute Wilden, der Prinzessin Julia Wilden mit Ernesto Schmitt sowie der Schülerprinzessin Hannah Jentgens brachte kräftigen Applaus vieler Kirmesgäste.

Reichlich Musik

Die abschließende Parade verlief genauso prachtvoll. Wobei hier die Rollen getauscht wurden: Am Königshaus zogen die Majestäten an Schützen, Ehrengästen und Spielmannsleuten vorbei, nachher grüßten die Majestäten. Den musikalischen Ton gaben das Trommler- und Pfeiferkorps Nirm sowie der heimische Musikverein an, die hinterher auch im Festzelt ihre Qualitäten präsentierten und mit Big-Band-Sound glänzten. Die Kirmesfeierlichkeiten endeten am Montagabend mit dem Königs- und Prinzenball.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert