Märkte im Dreierpack: Vorweihnachtliche Events in der Erkelenzer City

Von: hewi
Letzte Aktualisierung:
8914158.jpg
Für die Vorweihnachtszeit gerüstet: (v.l.) Nicole Stoffels (Stadtmarketing) Peter Fellmin (Freunde der Burg), Frank Rucman (Gewerbering), Rainer Rösken (Gewerbering), der Erkelenzer Bürgermeister Peter Jansen und Jens Schmidt. Foto: hewi

Erkelenz. Auf dem Johannismarkt wird schon emsig aufgebaut, und auch der Gewerbering und die Freunde der Burg stehen schon in den Startlöchern. Am ersten Adventswochenende beginnt die Vorweihnachtszeit in der Innenstadt mit gleich drei Märkten, die sich ergänzen und doch völlig anders sind.

Der große Markt auf dem Johannismarkt wird seine Pforten am Montag, 24. November, öffnen und sie dann bis zum 28. Dezember täglich von 12 bis 22 Uhr geöffnet halten. Nur an Heiligabend hat auch er geschlossen.

Zu „Lecker Weihnachten“ lädt der Gewerbering von Freitag, 28. November, bis Sonntag, 30. November, auf den Markt am Alten Rathaus ein.

Und am Samstag und Sonntag, 29. und 30. November, kommt dann noch auf der und um die Burg die Veytaler Ritterschaft mit ihrem mittelalterlichen Markttreiben dazu. Jeweils bis 21 Uhr, mit Feuerspektakel und vielleicht auch einem Feuerwerk sorgen die Freizeitritter und Wanderhexen für ein etwas anderes Vorweihnachtsgefühl. Nach dem ersten Adventswochenende bauen die kulinarischen Anbieter und die Ritter ihre Zelte und Stände wieder ab, während auf dem Johannismarkt bis Weihnachten weitergefeiert wird.

Jens Schmidt, Organisator des Marktes auf dem Johannismarkt, betreut auch andere kommerzielle Marktangebote bis Berlin. Er ist mit dem Standort Erkelenz und der Zusammenarbeit mit der Stadt und dem Gewerbering sehr zufrieden. Auf „seinem Markt“ hat das Stadtmarketing auch eine Bude aufgestellt, in der während der gesamten Marktzeit abwechselnd karitative Einrichtungen, Vereine oder Hobbykünstler ihr Tun vorstellen. Die Aktion komme sehr gut an, betont Nicole Stoffels vom Stadtmarketing. „Nur noch vereinzelte Tage sind frei.“ Vereine und gemeinnützige Organisationen zahlen nichts, Hobbykünstler eine Spende für die Freunde der Burg beziehungsweise das dringend benötigte Schutzdach für die Burg.

Feuershow und Kulinarisches

Ansonsten geht es auf dem Johannismarkt sehr weihnachtlich zu. Mit Crêpes und Glühwein sowie Schals und Handschuhen, falls der Winter doch winterlich werden sollte. Auf der Burg wird es romantisch und mittelalterlich. Die Veytaler Ritterschaft ist regelmäßig bei den Burgfreunden zu Gast und veranstaltet schon zum dritten Mal einen Adventsmarkt der besonderen Art. Abends erwartet die Besucher auch eine Feuershow auf dem Burghof. Vom Mittelalter und brennenden Pechfackeln schlendert man rüber zum Alten Rathaus, wo man mit Lamm am Spieß und anderen kulinarischen Spezialitäten empfangen wird. Rainer Rösken, Vorsitzender des Gewerberings, legt Wert darauf, dass sich bei der Planung der Stände die Märkte keine Konkurrenz machen.

Das kulinarische Wochenende am Alten Rathaus wird perfekt durch den Besuch des Nikolaus‘. Der wird am Sonntag von der Volksbank am Bahnhof aus mit seiner Kutsche starten, um die Kinder mit kleinen Geschenken zu überraschen. Rösken betont, dass ohne die Erkelenzer Geschäfte die Nikolausaktion nicht stattfinden könnte. „Die Bereitschaft zu spenden und mitzumachen ist sehr groß“, erklärt er. „Mit dem Marktwochenende haben wir ein Angebot geschaffen, das von den Menschen in der ganzen Region gesehen wird“, sagt Bürgermeister Peter Jansen und verweist auf die vielen Besucher, die Erkelenz in der Vorweihnachtszeit zu verbuchen hat.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert