Mädchen angefahren: Fahrer zuckt die Schultern

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Symbol Fahrrad Unfall Zusammenstoß Sturz Rad Fahrradfahrer Radfahrer Symbolbild: dpa
Nachdem er ein zehnjähriges Mädchen angefahren, beging ein Fahrer bei Heinsberg-Aphoven Fahrerflucht. Symbolfoto: dpa

Heinsberg. Ein besonders dreister Fall von Fahrerflucht hat sich am Donnerstag gegen 16.50 Uhr in einem Kreisverkehr der Landesstraße 228 bei Aphoven ereignet. Dabei wurde ein zehnjähriges Mädchen leicht verletzt.

Das Kind war mit seinem Fahrrad von der Talstraße kommend im Kreisverkehr der L228 unterwegs, als ihr Fahrrad am Hinterrad von einem Auto gestreift wurde. Sie stürzte. Der etwa 40-jährige Fahrer des Wagens stoppte daraufhin, jedoch nicht, um zu helfen oder sich nach dem Zustand des Mädchen zu erkundigen.

Stattdessen ließ er nach Angaben der Polizei die Scheibe herunter, sah das Unfallopfer an, zuckte mit den Schultern und fuhr dann weiter. Das Mädchen musste später ambulant im Krankenhaus behandelt werden.

Die Polizei sucht nun nach dem als dunkelhaarig beschriebenen Fahrer. Sein Wagen war grün und hatte vermutlich ein Heinsberger Kennzeichen. Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat Heinsberg unter der Telefonnummer 02452/9200 entgegen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert