Lövenicher Karneval: Die Hoppesäck lassen es krachen

Von: gp
Letzte Aktualisierung:
8930830.jpg
Ein Augenschmaus beim Jubiläumsabend der Lövenicher KG Hoppesäck war der Prinzentanz. Angeführt von Prinzessin Renate I., ließen die Tänzer zum Vergnügen der Zuschauer ihre Beine fliegen. Foto: Günter Passage

Erkelenz-Lövenich. Auf die Ursprünge des Lövenicher Karnevals ging Festredner Johannes „Scheng“ Eggerath während seiner Rede anlässlich des 14 x 11-jährigen Jubiläums der Lövenicher Hoppesäck hin. „Der Name unserer Gesellschaft stammt vom damaligen Hopfenanbau, der am Nysterbach intensiv betrieben wurde“, merkte Eggerath an.

Zuvor hatten die Lövenicher Karnevalisten, angeführt vom Musikcorps Original Coelsche Knappen, mit viel Klamauk die närrischen Bretter der Lövenicher Nysterbachhalle erklommen. Es wurde geschunkelt und gesungen, während Hoppesäck-Präsident Jürgen Drews die zahlreich aus nah und fern angereisten Gäste – unter ihnen viele befreundete Gesellschaften – willkommen hieß.

Mit ihrem Bühnenspiel begeisterten die Original Coelsche Knappen das närrische Publikum, wobei der Hoppesäck-Prinzessin Renate I. die Ehre zu Teil wurde, das Corps zu dirigieren, was ihr auch glänzend gelang.

Während die Garde III bei ihrem Showtanz die Beine fliegen ließ, bereitete sich Thomas Cüppers als „Et Klimpermännche“ auf seinen Auftritt vor. Hier erwies sich, dass es sich bei dem Kölner um einen Vollblutkarnevalisten handelt. „Ich habe meine Schwiegermutter zu Weihnachten mit einem Gutschein überrascht. Der ist allerdings gar nicht gut angekommen. Der Gutschein war ausgestellt von einem Bestattungsunternehmen und war auf vier Wochen be-grenzt“, berichtete der Büttenredner unter dem schallenden Gelächter der Zuhörer.

Eine Augenweide war der Prinzentanz, den das Prinzenpaar Frank II. und Renate I. mit seinem Gefolge einstudiert hatte. Nicht nur in ihren bunten und schrillen Kostümen sorgten sie für einen Augenschmaus. Auch die Performance überzeugte vollends. Weiterhin wand sich Schirmherr Klaus Heimanns mit einigen Grußworten an das närrische Volk. Die Garde II ließ während eines Showtanzes die Beine fliegen und Comedian Hastenraths Will gab einige Anekdoten aus Saeffelen zum Besten.

Darüber hinaus wurden anlässlich des Jubiläums zahlreiche Karnevalisten mit den Orden der Verbände BDK und VKAG ausgezeichnet, und die Vertreter auswärtiger Gesellschaften überbrachten der Jubiläumsgesellschaft ihre Glückwünsche. Es war ein rauschendes Fest an diesem Abend in der Nysterbachhalle, an das sich alle Beteiligten und Gäste noch lange erinnern werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert