Alemannia Ticker

Lions Club Selfkant hilft mit 36.500 Euro

Von: mb
Letzte Aktualisierung:
11950845.jpg
Stattliche Summe: Der Lions Club Selfkant spendet den Erlös aus Kochbuchverkauf und Weihnachtskonzert. Foto: Monika Baltes

Wegberg-Tüschenbroich. Marcel Ballas, der Präsident des Lions Club Selfkant, strahlte. Mit einem „Traum“ habe er seine Präsidentschaft angetreten. Die tatkräftige Unterstützung der Clubmitglieder und ein „bisschen Glück“ trugen dazu bei, dass der Traum reiche Früchte trug.

Einem Kochbuch mit dem Titel „Wer is(s)t was in Stadt und Land“ und einem Weihnachtskonzert ist die stattliche Spendensumme vom 36.500 Euro zu verdanken, die der Lions Club Selfkant in der Tüschenbroicher Mühle verteilte.

Die Beträge seien ganz unterschiedlich, so Ballas, mal seien es kleine Wünsche gewesen, wie etwa Fußballschuhe für eine Flüchtlingsmannschaft, mal sei es um existenzielle Dinge wie die Fortführung eines großen Projektes gegangen. 3400 bisher verkaufte Kochbücher und ein vielbejubeltes Weihnachtskonzert wirken getreu des Mottos des Clubs „Wir fördern Junge und unterstützen Bedürftige im Kreis Heinsberg“ lange nach.

Und dann war es an den Spendenempfängern, zu strahlen. Die „Löwensumme“ von 20.000 Euro ging an das Projekt „Nepomuk“ für Kinder psychisch erkrankter Eltern an die Katharina Kasper ViaNobis GmbH, über 5000 Euro für hilfsbedürftige Kinder freute sich der Bürgermeister der Stadt Hückelhoven, Bernd Jansen. 4000 Euro werden dabei helfen, das Projekt „Klasse 2000“ der Grundschule in Hilfarth weiterzuführen, mit dem Kindern gesunde Ernährung, Bewegung und Körpergefühl vermittelt werden.

3500 Euro finanzieren zur Hälfte einen Kinder-Museumsführer im Begas-Haus in Heinsberg. Die andere Hälfte wird der Lions Club Übach-Palenberg/Geilenkirchen beisteuern. 2500 Euro gingen an die „Stiftung Janek“, die in Polen ein Waisenhaus unterhält, 1000 Euro erhielt der Chor International der Kreismusikschule Heinsberg und mit 500 Euro werden Fußballschuhe für Flüchtlinge in Langbroich/Schierwaldenrath/Breberen finanziert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.