Selfkant-Tüddern - Leistungsschau im Selfkant: Ein Besuchermagnet

Leistungsschau im Selfkant: Ein Besuchermagnet

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
12162942.jpg
Einen Blick ins Küchenstudio warfen viele Besucher bei der Selfkant-­Leistungsschau in Tüddern. Nicht nur an diesem Stand wurde am Wochende Qualität präsentiert. Fotos (4): agsb Foto: agsb
12162946.jpg
Beratung war Trumpf: Viele Gespräche wurden bei der Leistungsschau in Tüddern geführt.
12162944.jpg
Haarewaschen mit Hochdruck: Kinderspaß war ebenfalls angesagt bei der Leistungsschau.
12162943.jpg
Über eine Rose durfte sich beim Rundgang auch Pfarrer Jose Kallupilankal freuen.

Selfkant-Tüddern. Ein Besuchermagnet war am Wochenende die sechste Leistungsschau des Gewerbeverbandes Selfkant im Gewerbegebiet In der Fummer in der Nähe vom Rathaus in Tüddern. Besonders am Sonntag gab es einen Zuschauerzustrom schier ohne Ende. Das schöne Wetter ließ alle Aussteller in und um die Westzipfelhalle h­erum strahlen.

Auch wenn es zahlreiche Parkplätze dort gibt, so wurden diese knapp angesichts der Massen, die zur Halle strömten.

Schon kurz nach der Eröffnung waren am Samstag die ersten ­Lobeshymnen zu hören. „Das habt Ihr Euch verdient“, klopfte Bürgermeister Herbert Corsten dem Vorsitzenden des Gewerbeverbandes Selfkant, Kunibert Latour, anerkennend auf die Schulter. Beide sahen die Verlegung der Schau in die Westzipfelhalle (samt Nutzung des Außengeländes) als Glücksgriff an. „Der Gewerbeverband setzt mit dieser Leistungsschau einen neuen Eckpunkt seiner Erfolgsgeschichte“, so der Bürgermeister, der die hohe Leistungsfähigkeit der Handwerksbetriebe und Dienstleister im Selfkant würdigte.

„Durch eigene Fertigkeiten, Qualität, einen hohen Grad an Verlässlichkeit und Anlehnung an die Initiativen des Gewerbeverbandes strahlen die Betriebe unserer Region ihre Kompetenz euregional aus“, lobte Corsten den Einsatz der Gewerbetreibenden im Selfkant. „Es ist im ländlichen Bereich sicher nicht immer einfach, die vielgefächerten Interessen der einzelnen Gewerbetreibenden, die – anders als in der Stadt – sich nicht in einem Areal konzentrieren sondern auf viele Orte verteilen, sinnvoll aufeinander abzustimmen. Von daher gilt auch den Gründern dieses Gewerbeverbandes meine Anerkennung“, so der Bürgermeister weiter.

Vorsitzender Latour stellte in seiner Begrüßungsrede die ausgezeichnete und sehr harmonische Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung heraus und bezeichnete den Bürgermeister als einen Freund des Gewerbeverbandes. Dieser sei mit über 100 Mitgliedern ein starker Verband.

Anschließend lud Latour die zahlreichen Ehrengäste, an der Spitze Landrat Stephan Pusch sowie die Bundestagsabgeordneten Wilfried Oellers und Norbert Spinrath, zum Rundgang ein. Nicht nur der Landrat informierte sich vor Ort, auch die vielen anderen Ehrengäste staunten über das große Angebot. Rund 70 Aussteller aus Handel, Handwerk und Dienstleistungssektor präsentierten sich und ihre Angebote. Man kam sehr schnell ins Gespräch.

„Nah am Kunden“

„Hier wird sehr viel Handwerk und Gewerbe vorgestellt. So eine Ausstellung wie diese Leistungsschau ist mit dem Internet nicht zu ersetzen. Es ist gut, dass wir generell im Kreis Heinsberg eine gesunde mittelständische Wirtschaft mit vielen Handwerksbetrieben haben, diese sind das Rückgrat unserer ­Gesellschaft. Diese Betriebe hier leben mit und für die Menschen und sind nah am Kunden“, sagte Pusch und fügte hinzu: „Ich wünsche mir besonders für die Region um den Selfkant einen weiteren Schub durch die endgültige Fertigstellung der B56n.“

Viele Fachgespräche wurden an den Ständen geführt. Da gab es Informationen von Experten für alle Ratsuchenden. Wobei die Besucher sich auch kulinarisch und musikalisch verwöhnen ließen bei dieser Leistungsschau. Da gab es Leckeres zum Beispiel im Küchenstudio. Und am Sonntag spielte die DHF-Band aus Höngen auf.

Am Sonntagabend durfte nicht nur Vorsitzender Kunibert Latour tief durchatmen: Der Selfkant hatte eine tolle Leistungsschau erlebt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert